Timo Borrmann und Philipp Michl bleiben bei den Erding GladiatorsZwei bleiben, aber drei hören auf

Timo Borrmann bleibt bei den Gladiators. (Foto: Wolfgang Krzizok/Erding Gladiators)Timo Borrmann bleibt bei den Gladiators. (Foto: Wolfgang Krzizok/Erding Gladiators)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 30-jährige Dichtl hatte sich vergangene Saison noch bereiterklärt, als „Stand-by“-Spieler auszuhelfen und kam in acht Begegnungen auf vier Scorerpunkte. Gantschnig (32) und Poetzel (31) waren zuletzt viel vom Verletzungspech geplagt, Gantschnig, der in seiner Laufbahn 258 Mal für Erding im Einsatz war, spielte in der Saison 2017/18 lediglich 14 Mal (6 Punkte), Poetzel war 17 Mal im Einsatz (13).

Zwei ganz wichtige Bausteine im Angriff der Gladiators sind Borrmann und Michl, die vergangene Saison meist in einer Reihe zusammengespielt haben. Michl, der die zwei Jahre zuvor, von 2015 bis 2017, beim Oberligisten EV Landshut im Kader stand, verließ die Niederbayern aus beruflichen Gründen. Erst während der Saison stieß er dann wieder zu seinem Heimatverein. Dort legte er eine ganz starke Saison hin, absolvierte insgesamt 35 Spiele im grün-weißen Trikot, erreichte 48 Punkte und war damit bester Scorer im Team.

Sein Sturmpartner Borrmann gehört mittlerweile zum Inventar bei den Gladiators, auch wenn er zwischendurch erfolgreiche Gastspiele in Deggendorf, Waldkraiburg und Weiden hingelegt hatte. Der 30-Jährige, der mit 232 Spielen die zehntmeisten Einsätze für die Erdinger Eishackler hat, punktete vergangene Saison 33 Mal in 26 Spielen.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!