TEV Miesbach zu Gast zum ersten TestspielTSV Peißenberg startet in die Vorbereitung

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit ihren beiden Kontingentspielern Bohumil Slavicek und Martin Záhora, die auch wie bei den Eishacklern beide aus Tschechien kommen, wird die Mannschaft von Trainer Simon Steiner in der neuen Saison anders auftreten als in den letzten Vergleichen beider Mannschaften. Nach dem lang andauernden Trockentraining sind alle Eishackler, froh endlich wieder Schlittschuhe unter den Füßen zu tragen. Auch das Trainingslager in Telfs am vergangenen Wochenende hat man schadlos überstanden.

Was die Trainingsbeteiligung betrifft, ist Trainer Staltmayr sehr zufrieden. Auch das Trainingslager in Telfs brachte große Begeisterung, „weil man einfach mal weg von Daheim ist und alle Spieler über mehrere Tage beisammen hat“, das merkt man auch an der guten Stimmung in der Mannschaft.

Zu den beiden Kontingentspielern kann der Eishackler-Trainer noch nicht viel sagen. Die beiden haben die Mannschaft schließlich erst letzte Woche komplettiert. „Da braucht es noch Zeit zum Eingewöhnen, was man aber sagen kann ist, dass beide eine gute Ausbildung in ihrer Heimat genossen haben und einen sehr willigen Eindruck machen.“ Worauf Staltmayr aber am meisten, bei all seinen Spielern Wert legt ist die „harte aber disziplinierte Arbeit auf dem Eis, volle Einstellung und viel Leidenschaft.“

Seit Sonntagabend ist auch das Eis in der Eissporthalle fertig und kann bespielt werden. Am Sonntag, 9. September, um 17 Uhr geht es also endlich wieder los.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!