Stütz und Schnierstein bleiben AlligatorsTorhüter und Verteidiger verlängern

Stütz und Schnierstein bleiben AlligatorsStütz und Schnierstein bleiben Alligators
Lesedauer: ca. 1 Minute

Torhüter Philipp Schnierstein verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr. Der 26-Jährige war nach seiner Rückkehr der Garant für den Einzug der Panzerechsen in das Finale der Bayernliga. Mit seinen Paraden brachte er so manchen Bayernliga-Stürmer zur Verzweiflung und hielt sein Team im Spiel, auch wenn es im Sturm einmal nicht so lief. Vor der Saison kündigte der gebürtige Nürnberger an, in der Saison 2015/16 aufgrund seines Studiums pausieren zu wollen. Lange konnte der Eishockeyverrückte aber die Füße nicht still halten und kehrte noch vor Weihnachten in das Tor der Panzerechsen zurück.

Ein weiterer Spieler, der maßgeblich dazu beitrug, dass die Panzerechsen wenige Gegentore kassierten, bleibt den Aischgründern ebenfalls erhalten. Richard Stütz, der während der Landesliga-Saison aus Schönheide nach Höchstadt wechselte, wird auch in der Spielzeit 2016/17 das Trikot des HEC tragen. Der 30-Jährige gehört mit seiner Ruhe und Übersicht zu den besten Defensivverteidigern der Liga, zeigt aber vor dem Tor immer wieder seine Gefährlichkeit. In Überzahlsituationen verlässt er seine angestammte Position an der blauen Linie und sorgt mit seinen 1,85 Meter für Unruhe vor dem gegnerischen Tor. In der abgelaufenen Saison kämpfte der gebürtige Tscheche aber immer wieder mit Verletzungen, biss sich aber selbst mit einer Gehirnerschütterung durch und sorgte so an der Seite von Kapitän Daniel Sikorski für eine solide Abwehr.

Neben den Verlängerungen müssen die Alligators aber auch die ersten Abgänge bekannt geben. Nicht mehr für den HEC auflaufen werden in Zukunft Torhüter Martin Fous und Verteidiger Marcel Schorr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!