Stürmer Wiedemann bleibt beim EVF20-Jähriger kam aus Kaufbeuren

Stürmer Wiedemann bleibt beim EVFStürmer Wiedemann bleibt beim EVF
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir sind sicher, dass er mit seiner Schnelligkeit und Technik eine absolute Bereicherung ist. Nur am Torabschluss müssen wir noch feilen“, hatte der Füssener Coach bei seiner Verpflichtung Anfang Oktober gesagt. Dieses Vorhaben scheint aufgegangen zu sein. War Vincent Wiedemann am Anfang eher für die Torvorlagen zuständig, so zeigte er sich im Laufe der Saison immer treffsicherer. „Er hat einen enormen Zug zum Tor und die Gegner damit vor sehr große Schwierigkeiten gestellt. Vincent hat uns mehr als überzeugt“, urteilt Zellhuber nach der überaus gelungenen Premierenspielzeit am Kobelhang über seinen Schützling. Am Ende erzielte Wiedemann in 21 Partien 22 Treffer und gab zu weiteren 34 Toren die Vorlage. Mit diesen 56 Punkten war er viertbester Schütze, zweitbester Vorlagengeber und insgesamt drittbester Scorer des EVF in der Bezirksliga.

Der pfeilschnelle Stürmer stammt aus dem Nachwuchs des ESV Kaufbeuren, wo er in der Schüler-Bundesliga sowie der DNL aktiv war. Eine Saison absolvierte er auch in der Jugend- Bundesliga beim SC Riessersee. Im Nachwuchsbereich war Vincent Wiedemann nicht der große Scorer, in der DNL standen für ihn in 87 Spielen nur 18 Punkte zu Buche. Doch Füssens sportlicher Leiter Max Holzmann, der im Vorjahr das DNL-Team des ESVK betreut hatte, erkannte das Talent des Angreifers, und machte sich für seine Verpflichtung stark. „Da muss man das Scouting vom Max loben, durch sein Engagement hat er den Wechsel nach Füssen erst möglich gemacht“, freut sich Zellhuber. Auch Holzmann selbst ist angetan vom Stürmer mit der Nummer 8: „Vincent hat sich charakterlich und spielerisch perfekt bei uns eingefügt, ist super im Team integriert. Vom Typ her ist er ein Arbeiter, der mit 100 Prozent Einsatz und Tempo spielt. Dazu ist er ein feiner Kerl, so etwas bringt eine Mannschaft weiter. Ich bin sehr zufrieden mit seiner Entwicklung.“

Zufrieden dürfen auch die Fans nach dem Verbleib des Rechtsschützen sein, denn durch seine Vorstellungen entwickelte sich Wiedemann beim EVF-Anhang schnell zu einem sehr beliebten Spieler. „Ich denke, dass dies auch für unsere Fans eine Wunschverpflichtung war. Sie können sich auf jeden Fall auf ein weiteres Jahr mit Vincent freuen“, ist Thomas Zellhuber angetan von der Weiterverpflichtung. Nach dem Aufstieg kann sich der Stürmer nun auch eine Liga höher beweisen, und auf Grund seines Alters dürfte auch seine Entwicklung noch längst nicht abgeschlossen sein.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!