Stürmer Matthias Müller kehrt zur EA Schongau zurückVerteidiger Tobias Zimmert nimmt Abschied vom Bayernligateam

SchongauSchongau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der für ihn persönlich sehr erfolgreichen Saison 2018/19, als ihm im Dress der Mammuts  20 Tore und 21 Vorlagen gelangen, lief es in der abgelaufenen Saison nicht nach Wunsch. Und so verließ der 1,93 Meter große Angreifer die Mammuts nach nur zwölf Partien (fünf Tore, drei Vorlagen) in Richtung seines Heimatvereins Peißenberg.

Der Kontakt dagegen ist nie abgerissen und so war man sich schnell einig. Damit kehrt der Stürmer, dessen Präsenz und Abschlussqualitäten vor dem Tor gerade in Überzahl schmerzlich vermisst wurde, nach 19 Spielen für den TSV (sechs Tore, drei Vorlagen) als erster Neuzugang  2020 ins Team zurück und gibt der aktuellen EAS-Offensivplanung neue Optionen.

Einen schmerzlichen Abgang dagegen muss bei der  Kaderplanung auch hingenommen werden. Tobias Zimmert zieht sich nach sechs Spielzeiten und fast 200 Punktspielen in der ersten Mannschaft aus dem Bayernligakader der EA Schongau zurück.

Seit 2014 gehörte der Verteidiger mit robusten Defensivspiel zum Stammpersonal der Mammuts, bestritt nahezu alle Punktspiele und in seinen ersten Jahren auch noch zusätzlich das ein oder andere Nachwuchsspiel. Nun aber wurde für den 26-jährigen der Aufwand in der Bayernliga zu viel.

Tobias Zimmert gilt bei der EAS als die Zuverlässigkeit in Person auf und neben dem Eis. Immer mit vollem Einsatz, dabei ohne Allüren und stabil sowie kompromisslos in der Abwehrarbeit, hinterlässt er in der aktuellen Planung ein Lücke, die es zu füllen gilt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!