Spitzenspiel – Passau Black Hawks heiß auf MiesbachTopspiel am Freitag um 20 Uhr

PassauPassau
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Black Hawks und der Traditionsverein aus Miesbach stehen mit jeweils 28 Punkten in der Tabelle auf den Plätzen zwei und drei. Die Black Hawks haben im direkten Vergleich aber das wesentlich bessere Torverhältnis und stehen deshalb einen Platz vor den Oberbayern in der Tabelle. „Ein Duell auf Augenhöhe, bei dem unsere Spieler von den Rängen sicherlich zusätzlich elektrisiert werden“, so der Ausblick von Trainer Heinz Feilmeier.

Bereits vor der Saison wurden die Miesbacher mit ihrem breiten und qualitativ hochwertigen Kader als der Favorit auf den Aufstieg in die Oberliga Süd gehandelt. Dem Anspruch und der Erwartungshaltung werden die Oberbayern in den bisherigen Spielen auch gerecht. Lediglich die Löwen aus Waldkraiburg und die Passau Black Hawks stehen aktuell vor dem TEV in der Tabelle. Leistungsträger sind natürlich die beiden Kontingentspieler Filip Kokoska und Slavicek Bohumil. Der Abgang von Tomas Rousek konnte mehr als nur kompensiert werden. Dazu konnten die Oberbayern mit dem Transfer von Dusan Frosch ein dickes Ausrufezeichen setzen (332 DEL-Spiele u.a. für die Kölner Haie und Nürnberg Ice Tigers). Alle drei Spieler haben zusammen bereits 70 Scorerpunkte sammeln können. Die Position im Tor teilen sich Timon Ewert und Anian Geratsdorfer. Timon Ewert überragt dabei mit einem Gegentorschnitt von nur 1,57 Gegentoren pro Spiel. Ein Wert der seinesgleichen sucht. Ein Wiedersehen gibt es mit Stephan Stiebinger welcher von 2010 bis 2012 die Schlittschuhe für die Passau Black Hawks geschnürt hat.

Die Passau Black Hawks müssen im Spiel gegen Miesbach vor allem auf eine geschlossene Mannschaftsleistung setzen. In den letzten Partien hat die Passauer Mannschaft die taktische Ausrichtung von Trainer Heinz Feilmeier immer besser umgesetzt. „Einfach spielen, die Scheibe auch mal raushauen, drei Drittel konzentriert angehen und mit dem nötigen Körpereinsatz zu Werke gehen ohne ständig auf der Strafbank zu sitzen“, lassen sich die Anforderungen von Heinz Feilmeier an die Mannschaft zusammenfassen. Dabei kommt mit dem TEV Miesbach die zweiterfolgreichste Auswärtsmannschaft nach Passau. Verstecken müssen sich die Habichte aber keinesfalls, denn die Passauer stehen in der Heimtabelle auf Platz eins.

Am Sonntag steht dann bereits das nächste unangenehme Spiel für die Black Hawks auf dem Programm. Die Reise führt die Habichte zum ESC Geretsried. Aufgrund der baulichen Maßnahmen im Stadion des ESC, werden die Heimspiele in Mittenwald ausgetragen. Dies sollte für die Black Hawks aber kein Nachteil sein. Im offenen Stadion des ESC Geretsried taten sich die Black Hawks in den vergangenen Jahren oft sehr schwer und kassierten teils empfindliche Niederlagen. Die Black Hawks müssen sich aber bereits jetzt auf ein hartes und umkämpftes Spiel einstellen. Geretsried steht mit neun Punkten im Tabellenkeller und möchte diesen schnellstmöglich wieder verlassen. Das Spiel in Geretsried wird also ein echter Prüfstein für die Passauer Mannschaft.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!