Spielabsage in PassauEismaschine erneut defekt – Florian Müller verlässt die Black Hawks

Spielabsage in PassauSpielabsage in Passau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Spiel musste am Sonntagvormittag wegen eines erneuten Defekts an der Eismaschine abgesagt werden. Bereits letzte Saison gab es Probleme mit der Eismaschine die aufgrund der Laufzeit längst ausgetauscht hätte werden müssen. In der laufenden Saison gab es erneut große Probleme mit der Eismaschine und die eine oder andere Eiszeit musste bereits abgesagt werden. Vorstand und Trainer sind dementsprechend bedient, dass hier nicht frühzeitig gehandelt wurde. „Jede Spielabsage ist für uns als Verein mit einer Menge an Unkosten verbunden. Noch steht kein Nachholtermin fest. Wir bitten inständig, dass der Hallenbetreiber jetzt reagiert und in Zukunft solche Spielabsagen nicht mehr nötig sind“, erklärt Vorstand Christian Eder. Neben den finanziellen Aspekt tut die Spielabsage auch sportlich weh. Für den Rhythmus der Mannschaft ist eine solche Spielabsage nicht von Vorteil. Ob dies Auswirkungen auf das Spiel der Habichte hat, wird man am Freitag beim schweren Auswärtsspiel beim EV Pegnitz sehen.

In Pegnitz wird ein Spieler dann nicht mehr für die Passau Black Hawks auf dem Eis stehen. Verteidiger Florian Müller bat um sofortige Auflösung seines Vertrages. Der Verteidiger wurde bei seinem Arbeitgeber für ein Projekt befördert und kann zeitlich nun nicht mehr seinen Verpflichtungen bei den Passau Black Hawks nachgehen.

Das Lazarett hat sich indes nochmals erweitert. Oliver Ferstl laboriert seit dem Freitagspiel an einer Knieverletzung, er steht am Wochenende definitiv nicht zur Verfügung. Auch Torhüter Christian Hamberger fällt mit Leistenprobleme auf unbestimmte Zeit aus.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!