Spannende Vergleiche für den TSV PeiAm Freitag kommt Miesbach, am Sonntag der EV Füssen

Spannende Vergleiche für den TSV PeiSpannende Vergleiche für den TSV Pei
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Miesbacher treten in der Saison 2017/18 in der Oberliga Süd an. Der Kader des TEV ist im Großen und Ganzen gleich zum letztjährigen Bayernliga-Kader geblieben. Neu im Team sind die beiden US-Boys James Hall und Christopher Stemke von der Stony Brook University  aus der amerikanischen Universitätsliga ACHA. Im Gegensatz zur NCAA spielen hier ’nur“ amerikanische Teams und nicht wie in der NCAA, auch kanadische Teams. Aber auch im Tor wurde Verstärkung geholt. Mit  Anian Geratsdorfer vom EC Bad Tölz, der ja mal schon für Miesbach in der Bayernliga im Tor stand, sicherten sie sich einen starken Golie, der in der letzten Saison Oberliga-Luft schnuppern durfte. Weiter konnten sie Verteidiger Maximilian Deichstetter vom Oberligisten ECC Preussen Berlin rekrutieren. Deichstetter bringt viel Oberliga-Erfahrung mit und wird sicher deren Abwehr verstärken. Alles in allem sind die Miesbacher ein kompaktes und qualitativ hochwertiges Team, gegen das die Peißenberger all ihre Konzentration, Kraft und Willen aufs Eis bringen müssen.

Am Sonntag gibt es einen weiteren Leckerbissen. Der EV Füssen spielt in Peißenberg. Die Allgäuer sind nach ihrer Insolvenz in der Oberliga gleich mal wieder durchmarschiert bis in die Bayernliga. Mit ihrem starken Nachwuchs, der in der DNL spielt, und erfahrenen Spielern sind sie sicher unter den besten Teams in der kommenden Bayernliga-Saison anzusiedeln. Namen wie Eric Nadeau, Ron Newhook oder der Verteidiger Veith Holzmann, der als Neuzugang zu Buche schlägt, bringen eine Menge höherklassige Erfahrung in die junge Füssener Mannschaft (Durchschnittsalter 23 Jahre) mit. Gerade auch die jungen Spieler im Team, die noch in der DNL spielen oder aus der DNL kommen, sind hochmotiviert und beißen auf dem Eis richtig zu. Die beiden Kontingentspieler Fabian Patzer (Italien) und Lukas Hruska (Tschechien) kommen ebenfalls aus der Füssener DNL-Mannschaft.

Für die Peißenberger wird es in diesen beiden Testspielen darum gehen, das, was im Training unter der Woche geübt wurde, auch im Spiel umzusetzen und auszuprobieren. Das erste Spiel gegen Oberligist Waldkraiburg war auf jeden Fall sehr positiv und man wird sehen, ob die Männer von Sepp Staltmayr an die Leistungen vom letzten Sonntag anknüpfen können.

Am Freitag beginnt das Spiel gegen Miesbach um 19.30 Uhr und am Sonntag gegen Füssen geht es um 17 Uhr los.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!