Sieg gibt Selbstvertrauen für die AbstiegsrundeNature Boyz überzeugen in Burgau

Sieg gibt Selbstvertrauen für die AbstiegsrundeSieg gibt Selbstvertrauen für die Abstiegsrunde
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die weite Rückreise vom ESV Burgau hat sich gelohnt, denn der SC Forst bringt am Sonntag nach dem 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)-Sieg drei Punkte mit nach Hause. Das Ergebnis täuscht jedoch ein wenig über den Spielverlauf hinweg, denn die Stürmer vergaben teilweise glasklare Chancen.

Das Wetter im Freiluftstadtion war für den Eishockeysport sehr angenehm, nicht zu kalt, nicht zu warm. Lediglich der gelegentlich aufgezogene Nebel beeinflusste das Spiel geringfügig. Vom Eröffnungsbully weg konnten die rund 120 Zuschauer sehen, dass die Gäste diesen Sieg unbedingt wollte. Chancen wurden zuhauf herausgespielt, doch wurden diese zur teilweise zögerliche Aktionen nicht genutzt. Ein gut aufgelegter Markus Matula verhinderte Schlimmeres für die Hausherren. Es dauerte bis zur 16. Spielminute, bis der Forster Fanclub und die Spieler jubeln durften, denn Manuel Weninger konnte auf Zuspiel von Philipp Derepasko einen sehr schönen Spielzug zur 1:0-Führung abschließen. Forst drängte weiter auf das Tor der Gastgeber, doch wurden sie nach einem Fehler im Aufbau klassisch ausgekontert. In der 19. Spielminute glich Maximilian Rosenbaum per Alleingang zum 1:1 aus.

Durch den Ausgleichstreffer gestärkt kamen die Burgauer im zweiten Spielabschnitt etwas besser ins Spiel. Die Spielanteile verteilten sich ungefähr gleichmäßig auf beide Mannschaften. Patrick Zibrowius im Tor der Gäste hatte nun etwas mehr zu tun. In der 30. Spielminute gingen die Gastgeber mit 2:1 in Überzahl in Führung, Torschütze war wiederum Maximilian Rosenbaum. Forst ließ sich jedoch nicht beeindrucken und konnte bereits in der 34. Spielminute durch Manfred Guggemos ausgleichen. Dieser verwertete ein Zuspiel von Markus Schneider und Manuel Weninger. Nach dem 2:2-Ausgleich verzeichneten noch beide Mannschaften einige aussichtsreiche Chancen.

Der letzte Spielabschnitt gehörte wieder klar den Gästen. Teilweise konnte man annehmen, die Forster würden einen Mann mehr auf dem Eis haben, so dominant agierten sie. Die mangelnde Chancenverwertung verhinderte einen höheren Sieg. Es dauerte bis zur 55. Spielminute, bis Philipp Derepasko auf Zuspiel von Michael Kölbl den 3:2-Siegtreffer erzielte. Burgau versuchte nochmals, den Ausgleich zu erzielen, doch die Defensive der Gäste hielt den Angriffsversuchen stand.

Dieser Sieg war wichtig für das Selbstvertrauen, um gestärkt in die Landesliga-Abstiegsrunde zu gehen. Die Gegner werden sein: ESC Kempten, EV Bad Wörishofen, EC Oberstdorf, ESV Burgau, SC Reichertsbeuern, DEC Inzell und TSV Trostberg.

Nach Auswärtsniederlage gegen Füssen
HC Landsberg gewinnt im „Schützenfest“ gegen Bad Kissingen

​Einen Sieg und eine Niederlage fuhren die HC Landsberg Riverkings am vergangenen Wochenende ein. Das Auswärtsspiel am Freitag gegen den EV Füssen ging mit 4:8 verlo...

Fahrt Richtung Klassenerhalt gerät ins Stocken
ERV Schweinfurt besiegt Mossburg, verliert in Fürstenfeldbruck

​Am Freitag taten sich die Mighty Dogs Schweinfurt schwer in die Partie gegen den EV Moosburg zu kommen, doch nach zweimaligem Rückstand konnte am Ende ein 6:2 (1:2,...

Bitterer Rückschlag im letzten Drittel
Black Bears Freising verlieren in Waldkirchen und sind wieder Letzter

​Große Zuversicht herrschte bei den Black Bears Freising am Freitagabend, den Klassenerhalt in der Landesliga doch noch ohne die gefürchteten Play-down-Spiele gegen ...

ESC freut sich auf das Stadiondach
River Rats Geretsried halten Verfolger auf Abstand

​Dieses Heimspiel war ein ganz Besonderes. Seit 2006 jagen die Spieler des ESC Geretsried dem Puck unter freiem Himmel nach, doch damit ist jetzt Schluss. Im März ro...

9:4 gegen die Erding Gladiators
EV Füssen gelingt trotz Minikaders ein deutlicher Sieg

​Der Auswärtssieg des EV Füssen bei den Erding Gladiators darf durchaus als Husarenstück bezeichnet werden. Fehlten am Freitag bereits mit Kircher, Keller, Wiedemann...