Sieg gibt Selbstvertrauen für die AbstiegsrundeNature Boyz überzeugen in Burgau

Sieg gibt Selbstvertrauen für die AbstiegsrundeSieg gibt Selbstvertrauen für die Abstiegsrunde
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die weite Rückreise vom ESV Burgau hat sich gelohnt, denn der SC Forst bringt am Sonntag nach dem 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)-Sieg drei Punkte mit nach Hause. Das Ergebnis täuscht jedoch ein wenig über den Spielverlauf hinweg, denn die Stürmer vergaben teilweise glasklare Chancen.

Das Wetter im Freiluftstadtion war für den Eishockeysport sehr angenehm, nicht zu kalt, nicht zu warm. Lediglich der gelegentlich aufgezogene Nebel beeinflusste das Spiel geringfügig. Vom Eröffnungsbully weg konnten die rund 120 Zuschauer sehen, dass die Gäste diesen Sieg unbedingt wollte. Chancen wurden zuhauf herausgespielt, doch wurden diese zur teilweise zögerliche Aktionen nicht genutzt. Ein gut aufgelegter Markus Matula verhinderte Schlimmeres für die Hausherren. Es dauerte bis zur 16. Spielminute, bis der Forster Fanclub und die Spieler jubeln durften, denn Manuel Weninger konnte auf Zuspiel von Philipp Derepasko einen sehr schönen Spielzug zur 1:0-Führung abschließen. Forst drängte weiter auf das Tor der Gastgeber, doch wurden sie nach einem Fehler im Aufbau klassisch ausgekontert. In der 19. Spielminute glich Maximilian Rosenbaum per Alleingang zum 1:1 aus.

Durch den Ausgleichstreffer gestärkt kamen die Burgauer im zweiten Spielabschnitt etwas besser ins Spiel. Die Spielanteile verteilten sich ungefähr gleichmäßig auf beide Mannschaften. Patrick Zibrowius im Tor der Gäste hatte nun etwas mehr zu tun. In der 30. Spielminute gingen die Gastgeber mit 2:1 in Überzahl in Führung, Torschütze war wiederum Maximilian Rosenbaum. Forst ließ sich jedoch nicht beeindrucken und konnte bereits in der 34. Spielminute durch Manfred Guggemos ausgleichen. Dieser verwertete ein Zuspiel von Markus Schneider und Manuel Weninger. Nach dem 2:2-Ausgleich verzeichneten noch beide Mannschaften einige aussichtsreiche Chancen.

Der letzte Spielabschnitt gehörte wieder klar den Gästen. Teilweise konnte man annehmen, die Forster würden einen Mann mehr auf dem Eis haben, so dominant agierten sie. Die mangelnde Chancenverwertung verhinderte einen höheren Sieg. Es dauerte bis zur 55. Spielminute, bis Philipp Derepasko auf Zuspiel von Michael Kölbl den 3:2-Siegtreffer erzielte. Burgau versuchte nochmals, den Ausgleich zu erzielen, doch die Defensive der Gäste hielt den Angriffsversuchen stand.

Dieser Sieg war wichtig für das Selbstvertrauen, um gestärkt in die Landesliga-Abstiegsrunde zu gehen. Die Gegner werden sein: ESC Kempten, EV Bad Wörishofen, EC Oberstdorf, ESV Burgau, SC Reichertsbeuern, DEC Inzell und TSV Trostberg.

Big Points und Teddybär-Regen
Sieg des ESC Geretsried gegen Schongau hält Kampf um Platz acht offen

​Die River Rats Geretsried brauchen dringend Punkte, am besten alle drei. Nach der Niederlage gegen Landsberg stand man nach drei Pleiten in Folge schon unter Zugzwa...

Nachholspiel am Donnerstag in Passau
Unnötige Niederlage der Black Hawks in Schweinfurt

​In die Kategorie „absolut unnötig“ muss die 1:3-Niederlage der Passau Black Hawks beim ERV Schweinfurt eingeordnet werden. ...

50 gute Minuten reichen nicht aus gegen den Tabellenführer
Black Bears Freising unterliegen dem ESC Haßfurt

​Ohne ein ordentliches Wunder in der Landesliga war es das für die Freising Black Bears mit der oberen Tabellenhälfte. Nach einem ordentlichen Spiel unterlagen sie g...

Beeindruckender Kampf wird nicht belohnt
ESV Buchloe unterliegt im Derby dem Tabellenführer Kempten

​Einen packenden und intensiven Schlagabtausch bekamen am frühen Sonntagabend knapp 350 Zuschauer im Allgäu-Derby zwischen dem ESV Buchloe und dem ESC Kempten gebote...

Freising schlägt Dingolfing 5:2
Starkes Schlussdrittel hält Hoffnung für Black Bears aufrecht

​Zwei Drittel spielten die Black Bears Freising und die Isar Rats Dingolfing, als ob es ein Saison-Vorbereitungsspiel ohne Bedeutung sei und nicht, als ob es für bei...