Sieg gegen Kempten: ESV Buchloe sichert sich Sechs-Punkte-WochenendeDerbysieg zum genau richtigen Zeitpunkt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Ende hieß es in einer unterhaltsamen Partie verdientermaßen 7:3 (1:1, 4:1, 2:1) für die Freibeuter, die damit nach dem Auswärtssieg am Freitag in Schongau ein perfektes Wochenende feiern konnten und im Aufstiegsrennen somit weiter alles in eigener Hand haben.

Vom Start weg bekamen die rund 340 Zuschauer – darunter auch zahlreiche Kemptener Schlachtenbummler – ein flottes und durchaus unterhaltsames Spiel geboten, in dem im Auftaktdrittel beide Teams auf Augenhöhe agierten. Die besseren Chancen hatten dabei aber die Buchloer, die in der Anfangsphase aber immer wieder an ESC-Keeper Martin Niemz scheiterten. Nach elf Minuten hatten dann allerdings die Gäste die große Möglichkeit vorzulegen, doch Adrian Kastel-Dahl scheiterte mit einem Penalty an Piraten-Goalie Alexander Reichelmeir (11.). Aber als die Hausherren Augenblicke später in Überzahl agieren durften, nutzte Kempten einen Buchloer Scheibenverlust doch zur Führung. Patrick Weigant hatte einen Unterzahl-Konter eiskalt zum 0:1 abgeschlossen (13.). Doch noch immer in derselben Überzahlsituation für den ESV schlugen die Freibeuter zurück: Der Dreifachtorschütze vom Freitag, Michal Telesz, zog vors Tor und traf zum Ausgleich (13.). Da die Buchloer in diesem Durchgang insgesamt zu wenig aus ihren Torgelegenheiten machten, ging es somit auch leistungsgerecht mit dem Remis erstmalig in die Kabinen.

Im Mitteldrittel hatten die Gennachstädter anfangs Glück, dass Kempten nach einem Puckverlust im eigenen Drittel nur den Pfosten traf (22.). Aber dreieinhalb Minuten später nutzten die Sharks dann eine kurze Passivität in der ESV-Hintermannschaft zur neuerlichen Führung durch Andreas Ziegler (26.). Die Buchloer zeigten sich aber nicht lange geschockt und kamen stark zurück. Denn binnen elf Minuten drehten die Gastgeber das 1:2 in einen 5:2 Vorsprung. Erst setzte Alexander Krafczyk einen wuchtigen Flachschuss aus der Distanz nach genau 28 Minuten zum 2:2 in die Maschen, nachdem Sekunden zuvor Simon Beslic noch mit zwei riesen Chancen an Niemz gescheitert war. Dann brachte Lucas Ruf mit einem Blueliner im Powerplay 61 Sekunden später seine Farben das erste Mal in dieser Partie in Front. Routinier Oliver Braun war anschließend für den vierten ESV-Treffer verantwortlich, als er nach energischer Vorarbeit von Marc Weigant zum 4:2 abstaubte (36.). Und als Lohn für eine wirklich schwungvolle und konzentrierte Phase der Hausherren drückte Michal Telesz kurz vor der zweiten Pause aus dem Gewühl heraus die Scheibe auch noch zum 5:2 über die Linie (40.).

Und im letzten Drittel ließen die Buchloer dann nichts mehr anbrennen. Erneut Oliver Braun setzte den Puck nach 43 Minuten zum 6:3 in den Winkel, nachdem er zuvor optimal durch den an diesem Abend vierfachen Vorbereiter Marc Weigant freigespielt wurde. Die Partie war somit entschieden, auch weil die Buchloer in der Folge mit starkem Penalty-Killing vier Minuten in Unterzahl schadlos überstanden. Zwar verkürzten die Kemptener nach 52 Minuten nochmals bei einem weiteren Überzahlspiel durch Christian Engler, doch am Derbysieg der Piraten änderte dies nichts mehr. Der Schlusspunkt war nämlich noch einmal den Rot-Weißen vorbehalten, die durch Tobias Kastenmeier zum 7:3 Endstand trafen. So blieb die hoffentlich nicht allzu schlimme Verletzung von Max Hofer, der im Schlussdrittel unglücklich aufs Eis prallte, der einzige Wermutstropfen.

4:2-Sieg im zweiten Finalspiel gegen den TEV Miesbach
EV Füssen gleicht vor dem Heimspiel am Dienstag aus

​Der EV Füssen hat die Serie ausgeglichen. Nach der unglücklichen Heimniederlage zum Auftakt revanchierte sich der EVF in Spiel zwei mit einem hart umkämpften 4:2 (1...

TEV Miesbach siegt auswärts mit 3:2
EV Füssen verliert erstes Finalspiel

​Der Startschuss in die Finalserie um die Bayerische Meisterschaft endete für den EV Füssen mit einer 2:3 (2:0, 0:1, 0:2)-Niederlage gegen den TEV Miesbach. Das Heim...

Dominik Schindlbeck und Mitch Limböck bleiben
Stürmerduo verlängert bei den Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben die Arbeitspapiere von Dominik Schindlbeck und Mitch Limböck verlängert. Beide Stürmer bleiben somit mindestens ein weiteres Jahr in Pa...

Der Trainer macht weiter
Jörg Peters verlängert beim ERC Lechbruck

​Die Planungen für die kommende Saison laufen beim ERC Lechbruck bereits auf Hochtouren: Als erste Maßnahme Flößer bekanntgeben, dass Jörg Peters Trainer der Mannsch...

Füssen gewinnt mit 3:0 gegen Klostersee
Velebny hämmert, Hötzinger hext – der EVF ist im Finale

​Der EV Füssen hat durch den zweiten Sieg gegen den EHC Klostersee den Finaleinzug perfekt gemacht. Bei den Grafingern gelang dank einer konzentrierten Defensiv-Leis...