Siebtes Spiel – Siebter Sieg – Ungeschlagener TabellenführerSchweres Stück Arbeit in Bayreuth

Siebtes Spiel – Siebter Sieg – Ungeschlagener TabellenführerSiebtes Spiel – Siebter Sieg – Ungeschlagener Tabellenführer
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem hart umkämpften Spiel setzten sich die Mighty Dogs Schweinfurt letzten Endes nicht unverdient mit 5:3 (0:1, 2:1, 3:1) beim EHC Bayreuth 1b durch. Man zeigte durchaus Moral, immerhin liefen die Schweinfurter dreimal einem Rückstand hinterher. Dennoch war das Spiel am Samstag gegen die 1b-Vertretung aus Bayreuth eines, in dem man nur ungern Punkte abgegeben hätte, sind die Oberfranken doch noch ohne eigenen Punktgewinn in dieser Saison. Die Partie war letztlich genauso eng, wie es auch das Ergebnis ausdrückt.

In der siebten Minute des ersten Drittels kamen die Hausherren durch Robin Niedermeier in Führung, die auch gleichzeitig den Pausenstand bedeutete. Niklas Zimmermann war es dann, der für die Mighty Dogs zum 1:1 (26) und auch zum 2:2 (37.) traf, die erneute Führung für Bayreuth (2:1 durch Michael Kuhn, 29.) war somit wieder ausgeglichen. Auch das Abschlussdrittel begannen die Mighty Dogs nicht konzentriert genug, das 3:2 durch den ehemaligen Schweinfurter Spieler Dennis Martindale (42.) war die Folge. Im Anschluss an diesen dritten Rückstand rannten die Mighty Dogs verzweifelt an, wollte man doch in Bayreuth nicht verlieren und die Tabellenführung an Erding abgeben (4:3- Sieg nach Penaltyschießen in Bad Kissingen). Lange dauerte es dann auch, ehe Andi Kleider in Überzahl zum überfälligen Ausgleich kam (3:3, 56). Dieser Treffer brachte die Gastgeber dann völlig aus dem Konzept. Der bis dahin eher unauffällige Dion Campbell erzielte dann die erste Schweinfurter Führung (59.), worauf Bayreuth den Goalie aus dem Tor nahm, um sich doch noch ins Penaltyschießen zu retten. Dem schob Maximilian Rabs dann allerdings endgültig den Riegel vor und entschied das Spiel zu Gunsten des Tabellenführers (60.).

Das Spiel gestaltete sich schwieriger, als viele angenommen hatten, dennoch stehen die Mighty Dogs nach mittlerweile sieben Siegen in Folge weiterhin als alleiniger Tabellenführer der bayrischen Landesliga Gruppe 1 da. Kommendes Wochenende haben die Spieler dann ein Doppel-Auswärts-Wochenende. Am Freitag müssen die Mighty Dogs nach Selb, am Sonntag kommt es dann zum zweiten Derby der Saison: Um 18 Uhr beginnt das Spiel in Bad Kissingen.

SC Reichersbeuern entführt drei Punkte
Nature Boyz Forst verlieren daheim mit 1:4

​Am Freitagabend gastierte der SC Reichersbeuern im Peißenberger Eisstadion beim SC Forst und entführte mit einem 4:1 (0:0, 4:1, 0:0)-Sieg alle drei Punkte. ...

Drei Punkte für die Mammuts im Nachholspiel
EA Schongau besiegt Pegnitz und den Auswärtsfluch besiegt

​Endlich einmal auch auf fremden Eis die volle Punktzahl. Trotz zahlreicher Ausfälle, darunter beide etatmäßigen Torhüter Lukas Müller und Daniel Blankenburg, gewann...

TSV Peißenberg ist zu Gast
Nachholspiel in Pegnitz und am Sonntag das Derby

​Der eigentlich spielfreie Freitag bringt für die Schongauer Mammuts keine Erholung – im Gegenteil mit einer Rumpftruppe muss die EAS den weiten Weg nach Oberfranken...

Piraten wollen unter freiem Himmel auf Kurs bleiben
ESV Buchloe ist nur am Sonntag in Fürstenfeldbruck im Einsatz

​Nach zuletzt vier Heimspielen in Folge bestreiten die Pirates des ESV Buchloe an diesem Wochenende nur ein Spiel und das auswärts. Am Sonntag geht es für die Mannen...

Am Sonntag geht es nach Bad Aibling
Black Bears können nur noch abwarten, was die anderen machen

​Drei Spiele haben die Black Bears Freising in der Landesliga noch in ihrem Terminplan stehen, dann ist die Vorrunde beendet. Alle drei Spiele finden in fremden Eish...