Siebtes Spiel – Siebter Sieg – Ungeschlagener TabellenführerSchweres Stück Arbeit in Bayreuth

Siebtes Spiel – Siebter Sieg – Ungeschlagener TabellenführerSiebtes Spiel – Siebter Sieg – Ungeschlagener Tabellenführer
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem hart umkämpften Spiel setzten sich die Mighty Dogs Schweinfurt letzten Endes nicht unverdient mit 5:3 (0:1, 2:1, 3:1) beim EHC Bayreuth 1b durch. Man zeigte durchaus Moral, immerhin liefen die Schweinfurter dreimal einem Rückstand hinterher. Dennoch war das Spiel am Samstag gegen die 1b-Vertretung aus Bayreuth eines, in dem man nur ungern Punkte abgegeben hätte, sind die Oberfranken doch noch ohne eigenen Punktgewinn in dieser Saison. Die Partie war letztlich genauso eng, wie es auch das Ergebnis ausdrückt.

In der siebten Minute des ersten Drittels kamen die Hausherren durch Robin Niedermeier in Führung, die auch gleichzeitig den Pausenstand bedeutete. Niklas Zimmermann war es dann, der für die Mighty Dogs zum 1:1 (26) und auch zum 2:2 (37.) traf, die erneute Führung für Bayreuth (2:1 durch Michael Kuhn, 29.) war somit wieder ausgeglichen. Auch das Abschlussdrittel begannen die Mighty Dogs nicht konzentriert genug, das 3:2 durch den ehemaligen Schweinfurter Spieler Dennis Martindale (42.) war die Folge. Im Anschluss an diesen dritten Rückstand rannten die Mighty Dogs verzweifelt an, wollte man doch in Bayreuth nicht verlieren und die Tabellenführung an Erding abgeben (4:3- Sieg nach Penaltyschießen in Bad Kissingen). Lange dauerte es dann auch, ehe Andi Kleider in Überzahl zum überfälligen Ausgleich kam (3:3, 56). Dieser Treffer brachte die Gastgeber dann völlig aus dem Konzept. Der bis dahin eher unauffällige Dion Campbell erzielte dann die erste Schweinfurter Führung (59.), worauf Bayreuth den Goalie aus dem Tor nahm, um sich doch noch ins Penaltyschießen zu retten. Dem schob Maximilian Rabs dann allerdings endgültig den Riegel vor und entschied das Spiel zu Gunsten des Tabellenführers (60.).

Das Spiel gestaltete sich schwieriger, als viele angenommen hatten, dennoch stehen die Mighty Dogs nach mittlerweile sieben Siegen in Folge weiterhin als alleiniger Tabellenführer der bayrischen Landesliga Gruppe 1 da. Kommendes Wochenende haben die Spieler dann ein Doppel-Auswärts-Wochenende. Am Freitag müssen die Mighty Dogs nach Selb, am Sonntag kommt es dann zum zweiten Derby der Saison: Um 18 Uhr beginnt das Spiel in Bad Kissingen.

Starke Leistung gegen den Abstieg
Freising Black Bears besiegen schwache Bad Aiblinger

​Der große Befreiungsschlag gegen den Abstieg aus der Landesliga war es noch nicht, da auch Selb gewann. Doch mit dem 6:1 (3:1, 2:0, 1:0) gegen den EHC Bad Aibling z...

Nach 1:3-Niederlage bei den Devils Ulm/Neu-Ulm
Christian Zessack übergibt Traineramt der Passau Black Hawks an Oliver Vöst

​Am Freitag verloren die Passau Black Hawks bei den Devils Ulm/Neu-Ulm mit 1:3 – am Samstag stand der Trainerwechsel in der Dreiflüssestadt fest. Oliver Vöst ist in ...

Offensivspektakel in Haßfurt
River Rats Geretsried gewinnen verrücktes Spiel gegen die Hawks

​Die Vorzeichen standen vor dem schweren Auswärtsspiel bei den Haßfurt Hawks nicht allzu gut. Durch diverse Staus mussten die River Rats Geretsried quasi direkt vom ...

Klarer Sieg für den EVF
Füssener Offensivkraft beim 8:4 gegen Landsberg

​Torreiche Partie mit verdientem Sieger EV Füssen. Beim 8:4 (2:1, 2:0, 4:3) des EVF gegen den HC Landsberg zeigten sich beide Mannschaften offensiv wesentlich stärke...

Falcons aus Pfronten klar besiegt
Klassenerhalt des SC Forst ist fast sichergestellt

​Am Freitagabend waren die Forster Nature Boyz im Peißenberger Eisstadion die klar überlegene Mannschaft und behielt über die Gäste aus Pfronten mit einem klaren 7:1...