Sebastian Schattmaier spielt weiterhin für die EA SchongauVertragsverlängerung bei den Mammuts

SchongauSchongau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Er verkörpert förmlich den „Arbeitertyp“ im Team, der weniger durch technische oder läuferische Kabinettstückchen auffällt, aber unaufhörlich für den Erfolg rackert und dabei weder sich noch den Gegner schont. Seit 2016 gehört der 23-jährige Angreifer zum Kader des Seniorenteams und ist seit dem auch immer zweigleisig unterwegs. Das heißt, er hilft immer wieder auch mal im B-Team in der Bezirksliga aus, sofern er im Bayernligateam nicht genügend Eiszeiten bekommen hat.

Doch dass der Spieler mit der Nummer 77 seine Eiszeiten auch 2019/20 bekommen wird, liegt einfach schon an seiner Einstellung, mit der auch in den vergangenen Jahren schon manchen vielleicht talentierteren  Spieler in der internen Rangfolge verdrängt hat. „Nicht jammern, sondern Einsatz bringen und um seinen Platz kämpfen“ – könnte als sein Motto gelten.

Und das wird der Kämpfer auch in der kommenden Bayernligasaison in die Waagschale werfen, wenn es um die Stammplätze im Team geht. Denn bei all den kämpferischen Aspekten, die abgelaufene Saison war von der Punktausbeute auch die bisher erfolgreichste von Sebastian Schattmaier – drei Tore und vier Vorlagen, bei nur zwölf Strafminuten in den absolvierten 38 Punktspielen.