Schweres Wochenende für Nature BoyzForst spielt gegen Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm

Schweres Wochenende für Nature BoyzSchweres Wochenende für Nature Boyz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Wölfe"aus Bad Wörishofen warten zu ihrem ersten Punktspiel auf die Nature Boyz, die bereits zwei Spiele bestritten haben. Keine leichte Aufgabe, gelten die Gastgeber auch als einer der erklärten Favoriten für die Aufstiegsplätze. In der letzten Saison zogen die Forster in beiden Spielen der Vorrunde den Kürzeren, zu Hause mit 2:6, in Bad Wörishofen mit 3:4. Beide Mannschaften landeten jedoch nach der Vorrunde in der Abstiegsrunde. Der Kader der Gastgeber hat sich im Gegensatz zu den Forstern nur unwesentlich verändert. Die Defensive der Gäste sollte aber die allseits bekannten Akteure Michal Telesz und Dustin Vycichlo nicht aus den Augen verlieren. Michal Telesz wechstelte vom SC Reichersbeuern zu den Wölfen, Dustin Vycichlo war schon im Kaufbeurer, Peitinger und Landsberger Nachwuchs aktiv. Die Zuschauer dürfen gespannt sein, wie sich die beiden sehr jungen Mannschaften gegeneinander sportlich schlagen. Die Spieler um Trainer Robert Balzarek werden alles versuchen, die ersten Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Ein anderes Kaliber präsentiert sich am Sonntag im Peißenberger Eisstadion. Die Ulmer haben sich mit teilweise sehr namhaften Spielern verstärkt. So kommen aus Ravensburg die Spieler Michael Waldherr und Louis Delsor. Ronny Zientek lief für den EV Landsberg und den ECDC Memmingen auf. Kontingentspieler ist Kyle Armstrong, der von den Concordia University Stingers nach Ulm wechselte. In der vergangenen Saison setzte es zu Hause eine 6:7-Niederlage, davor waren die Hausherren im Hinspiel mit 0:5 unterlegen. Ulm schaffte mit einem Punkt Vorsprung vor Kempten gerade noch den Sprung in die Play-off-Serie. Dort hatten sie jedoch sportlich nicht mehr viel erreicht.

Diese beiden Partien könnte man für die Nature Boyz bereits als Fingerzeig werten, in welche Richtung die Fahrt geht. Werden nicht wenigstens drei Punkte eingefahren, hängt die Mannschaft in der unteren Hälfte der Tabelle rum. Kann die Mannschaft an die in den ersten Spielen gezeigte Leistung anknüpfen und die sich bietenden Gelegenheiten besser nutzt, kann der eine oder andere Punkt errungen werden. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!