Schweres Bayernliga-Wochenende für die Black HawksPassau empfängt am Sonntag den EC Pfaffenhofen

Schweres Bayernliga-Wochenende für die Black HawksSchweres Bayernliga-Wochenende für die Black Hawks
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eispiraten zählen auch in diesem Jahr wieder zum erweiterten Kreis der Favoriten. In der letzten Saison belegte der ESC Dorfen nach der Vorrunde den zweiten Tabellenplatz. In der darauffolgenden Zwischenrunde konnten die Eispiraten den Einzug in die Play-offs klar machen. Dort scheiterte man dann schließlich am späteren Meister und Aufsteiger EHC Waldkraiburg.

Wie die Passau Black Hawks ist auch Dorfen mit zwei Siegen und fünf Punkten die Saison gestartet. Der Kader wurde gezielt verstärkt und ist in allen Mannschaftsteilen sehr ausgeglichen. Mit Andreas Tanzer steht eine absolute Bank im Tor der Eispiraten. Bereits am ersten Wochenende sicherte Keeper Tanzer seiner Mannschaft den Zusatzpunkt nach Penaltyschießen. Für die Passau Black Hawks führt der Weg zum Erfolg in erster Linie über Einsatz und Disziplin. „Wir sind gerade in Moosburg im letzten Drittel zu oft auf der Strafbank gesessen. Stellungsspiel und Zweikampfverhalten wird in Dorfen von großer Bedeutung sein“, orakelt Black-Hawks-Coach Ivan Horak. Personell können die Passauer wieder aus dem Vollen schöpfen. Verteidiger Florian Müller kehrt nach überstandener Grippe in den Kader zurück und auch Ruben Kapzan steht der Mannschaft zur Verfügung. Unterstützt werden die Black Hawks auch von zahlreichen Fans, welche sich auf die Reise nach Dorfen machen werden. Spielbeginn ist am heutigen Freitag um 20 Uhr.

Am Sonntag um 18.30 Uhr steht dann das Duell gegen die Ice Hogs Pfaffenhofen in der Passau EisArena an. Besonders freut sich darauf Passau Neuzugang David Vokaty. Der Stürmer spielte lange Jahre für den EC Pfaffenhofen und wird dementsprechend motiviert in die Partie gehen. Die Ice Hogs stehen bereits nach zwei Spieltagen gewaltig unter Druck. Gegen Miesbach und Memmingen war für die Oberbayern am ersten Wochenende nichts zu holen. Um sich nicht gleich zu Beginn der Saison am Ende der Tabelle wiederzufinden, braucht die Mannschaft von Trainer Heinz Zerres ein schnelles Erfolgserlebnis. Bei zehn Spielerabgängen und zehn Neuverpflichtungen sicherlich keine leichte Aufgabe für den Trainer der Ice Hogs. Unterschätzen werden die Passau Black Hawks die Gäste aus Oberbayern auf keinesfalls. „In der Bayernliga muss jedes Spiel konzentriert und mit 100 Prozent Leistung gespielt werden“, so Sportvorstand Christian Eder. Als Aufsteiger wissen die Black Hawks auch um die Wichtigkeit ihrer Heimspiele.

Eintrittskarten für das Spiel gegen den EC Pfaffenhofen gibt es am ab 17.30 Uhr vor der Eis-Arena. Eröffnungsbully ist um 18.30 Uhr.