Schweres Auswärtswochenende für die EishacklerTSV Peißenberg

Schweres Auswärtswochenende für die EishacklerSchweres Auswärtswochenende für die Eishackler
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Warum die Planung der Verantwortlichen des BEV für die Zwischenrunde so ausgefallen ist, können die Verantwortlichen nicht so ganz nachvollziehen. Aber egal, die Spiele müssen sowieso gespielt werden und falls die Eishackler an diesem Wochenende diese beiden schweren Brocken erfolgreich stemmen können, dann ist die Tür zum Viertelfinale schon ein großes Stück geöffnet.

Leicht wird es auf jeden Fall nicht, wenn die Eishackler am Wochenende in Germering antreten müssen. Die Wanderers gehen mit Sicherheit top motiviert und voller Selbstvertrauen nach dem Auswärtssieg gegen Dorfen am Freitag ans Werk. Im Team der Wanderers gab es jüngst noch kleine Veränderungen zu verzeichnen. Der Stürmer Harald Nuss kehrte wieder nach Waldkraiburg zurück und dafür engagierten die Germeringer den 21-jährigen Verteidiger Max Wanninger der zuletzt beim Nord-Oberligisten Rostock Piranhas in Diensten war. Alles in allem sind die Germeringer ein kompaktes Team mit einer soliden Defensive und schnellen Stürmern. Die beiden Siege der Eishackler in der Vorrunde sprechen zwar mit 6:1 und 5:1 eine deutliche Sprache, doch in der Zwischenrunde bei der es jetzt um den Einzug in das Viertelfinale geht, werden die Germeringer nach dem überraschenden Sieg in Dorfen sicher ganz anders auftreten.

Bei den Dorfenern wiederum dürfte nach der überraschenden 2:5-Heimniederlage gegen die Wanderers ein wenig Katerstimmung herrschen wie aus der Presse zu entnehmen war. Das hatten sich die Eispiraten wahrscheinlich anders vorgestellt. Sicher werden sie aber bis zum Sonntag und nach einem evtl. Sieg gegen Moosburg wieder stärker auf heimischen Eis präsentieren. Da dürfen sich die Eishackler keinen Illusionen hingeben. Die Eispiraten werden alles tun, um eine zweite Heimniederlage zu verhindern.

Dennoch können die Eishackler wenn sie an die Leistungen der ersten beiden Drittel gegen Moosburg in beiden Spielen anknüpfen können, auch diese wahrlich schweren Auswärtsaufgaben positiv erledigen und wichtige Punkte um den Einzug ins Viertelfinale machen. An der Motivation der Mannschaft wird es jedenfalls nicht scheitern. Die jungen Neal-Boys sind heiß um das maximale aus dieser Saison herauszuholen. Da ist jeder Spieler bis unter die Haarspitzen motiviert, konzentriert und unter Spannung – und fit sind sie allemal.

Das Spiel gegen Germering findet am Freitag um 20 Uhr statt und am Sonntag gegen Dorfen spielen die Eishackler um 18 Uhr. Für beide Spiele werden wieder Zuschauerbusse eingesetzt Hier die Abfahrtszeiten: Zum Spiel gegen Germering: 18.30 Uhr Kriegerdenkmal, 18.35 Uhr Uhren Weiss, 18.45 Uhr Eisstadion. Zum Spiel gegen Dorfen: 14.15 Uhr Kriegerdenkmal, 14.20 Uhr Uhren Weiss. 14.30 Uhr Eisstadion.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!