SchieTryout-Verträge für Müller und Schmidter

SchieSchie
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Verlängert hat der erst 19-jährige Simon Schießl seinen Vertrag bei den Passau Black Hawks. Lange Zeit stand eine Vertragsverlängerung auf der Kippe. Ein Studienplatz in der Nähe zu Passau brachte dann die Gewissheit — Schießl bleibt bei den Black Hawks. Der gebürtige Passauer lernte sein Handwerkszeug im Passauer Nachwuchs, ehe es Simon Schießl nach Regensburg und anschließend nach Deggendorf verschlug. In der letzten Saison folgte kurz vor Ende der Transferperiode im Januar dann die Rückholaktion nach Passau. Dort konnte Schießl Trainer und Fans überzeugen. ’Schnell, ein gutes Auge und mit jeder Menge Potential ausgestattet“, sagt Trainer Ivan Horak über den jungen Stürmer.

Publikumsliebling Waldmar Detterer wird auch in der kommenden Bayernliga-Saison das Trikot der Passau Black Hawks tragen. Während es in der Vorrunde der letzten Saison bei Detterer nicht glatt lief, sammelte der Routinier in den Play-downs acht Scorerpunkte und trug maßgeblich zum Klassenerhalt der Passau Black Hawks bei. Bei den Verantwortlichen hofft man, dass Detterer an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen kann, in der Waldemar Detterer 37 Scorerpunkte sammeln konnte.

Neu im Team der Habichte ist Andreas Resch. Der 19-jährige Torhüter kommt vom Nachbarn aus Deggendorf und wird das Torhütergespann um Patrick Vetter komplettieren. Andreas Resch durchlief, ebenso wie Simon Schießl, den Passauer Nachwuchs, ehe er sich 2013 Deggendorf angeschlossen hat. Andy Resch absolvierte letzte Saison 33 Spiele in der DNL2 sowie zwei Spiele in der Oberliga-Mannschaft des DSC. Resch ist ebenfalls gebürtiger Passauer und reiht sich somit in die bisherigen Transfers der Passau Black Hawks ein. ’Andreas ist ein starker Torhüter und wird gemeinsam mit Patrick Vetter den Kasten sauber halten. Es freut uns das wir mit Andreas einen jungen Spieler aus der Region mit viel Potential nach Passau lotsen konnten“, freut sich der sportliche Leiter Christian Zessack.

Zwei weitere gebürtige Passauer könnten noch folgen. Philipp Müller und Thomas Schmidter wurden mit Tryout-Verträgen ausgestattet und können sich durch gute Leistungen für einen Vertrag bei den Passau Black Hawks empfehlen. Einer davon ist der 21-jährige Stürmer Philipp Müller. Müller hat die Nachwuchsabteilungen des Deggendorfer SC sowie des EV Landshut durchlaufen und gilt als hervorragend ausgebildeter Stürmer. Müller spielte zuletzt in der DNL und der Oberliga Süd. Der Zweite im Bunde ist der erst 17-jährige Thomas Schmidter, der bereits im letzten Jahr bei den Passau Black Hawks gespielt hat. Der Angreifer besitzt viel Potenzial und möchte sich in der Bayernliga bei den Passau Black Hawks durchbeißen und um einen Stammplatz im Kader kämpfen. ’Die jungen und ehrgeizigen Spieler werden alles geben um sich einen Stammplatz zu erkämpfen. Es gibt keinen Spieler in der Mannschaft der sich ausruhen kann und darf. Sonst findet man sich schnell auf der Bank wieder“, erklärt Christian Zessack.

Ein Schlüssel zum Erfolg ist mit Sicherheit ein intensives und regelmäßiges Sommertraining. Im Sommer wird der Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt. Das Trainergespann um Ivan Horak und Christian Zessack wird die Zügel nun nach und nach anziehen, um zum Saisonstart eine durchtrainierte Mannschaft ins Rennen um die Playoffs schicken zu können. Die Mannschaft freut sich derweil auf die anstehenden Eiszeiten sowie das Trainingslager im tschechischen Pisek. Zum Abschluss des Trainingslagers wird die Mannschaft den ersten Test bestreiten. Am Sonntag, 3. September, um 17 Uhr geht es in Strakonice gegen den HC Strakonice (letzte Saison Platz 4 in der 4. tschechischen Liga). Bis zur Saisoneröffnung am 17. September ab 14 Uhr steht für die Mannschaft und das Trainergespann noch einiges an harter Arbeit auf dem Programm.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!