SC Forst stark verbessertKnappe Niederlage in Bad Wörishofen

SC Forst stark verbessertSC Forst stark verbessert
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor dem Auftritt beim EV Bad Wörishofen konnte man schon eine gewisse Stimmungsverbesserung aus den Gesichtern der Spieler des SC Forst erkennen. Unter der Woche wurden einige Dinge besprochen, die in der Auswärtspartie positive Veränderungen zeigen sollte. Dennoch unterlagen die Nature Boyz mit 3:4.

Den besseren Auftakt erwischten die Wölfe, als sie mit einer schönen Kombination in der zweiten Spielminute durch den Doppeltorschützen Peter Brückner mit 1:0 in Führung gingen.  Die Gastgeber dominierten in der Anfangsphase des Spieles und erlangten eine leichte Überlegenheit. Die sich bietenden Chancen vereitelte der starke Torhüter Max Bergmann in bekannter Manier. Sein Gegenüber Marius Münch zeigte sich bei den noch wenigen Möglichkeiten etwas unsicher, die Scheibe prallte oftmals nach vorne ab. Leider war kein Forster Stürmer zur Stelle, um diese Chancen zu nutzen. Mit der knappen 1:0-Führung ging es in die Pause.

Den besseren Start erwischten leider wiederum die Gastgeber, denn in der 24. Minute erhöhte Christian Rybniker auf 2:0, der mit einem Schlenzer Max Bergmann überwand. Vorher verzeichneten die Gäste zwei hochkarätige Chancen, die jedoch nichts einbrachten. Die Nature Boyz zeigten sich ob dieser Führung nicht beeindruckt und nahmen dann immer mehr das Heft in die Hand. In der 31. Minute wurden die Angriffsbemühungen endlich belohnt, als in Überzahl Manuel Weninger mit dem ersten von zwei Treffern in diesem Spiel auf 2:1 verkürzen konnte. Bad Wörishofen kam im eigenen Stadion nur noch durch Konter in die Nähe des Forster Tores, waren aber stets gefährlich. Auf der anderen Seite ergaben sich ebenfalls einige hochkarätige Chancen, doch zielten die Stürmer etwas zu ungenau. Dazu gesellte sich noch das Glück für den immer noch unsicher wirkenden Torhüter Marius Münch.

Kaum hatte nach einem Torhüterwechsel der Wölfe der dritte Spielabschnitt begonnen, lagen diese mit 3:1 durch Peter Brückner in der 41. Minute in Führung. Forst gab, angetrieben von den anwesenden Fans nicht auf und versuchte alles, um den Rückstand aufzuholen. Immer wieder scheiterten sie jedoch am eingewechselten Andreas Nick. Auf der anderen Seite die schmeichelhafte 4:1-Führung in der 50. Spielminute durch Andreas Pross mit einem Gewaltschuss. Kurze Zeit später orderte Trainer Robert Balzarek die seinen in der Auszeit zu sich, um wiederum taktische Anweisungen zu geben. Max Bergmann blieb für einen weiteren Feldspieler auf der Bank, Markus Schneider ging nicht mehr vom Eis. Die Belohnung für diese Maßnahme folgte bereits in der 55. Spielminute, als Manuel Weninger auf Zuspiel Schneiders auf 4:2 verkürzte. Keine Minute später war Manfred Guggemos zur Stelle, der in der 56. Minute in Überzahl zum 4:3 abstaubte. Zwei Minuten vor Schluss machte Max Bergmann wiederum für einen Feldspieler Platz, beide Mannschaften erlebten dann einige Glücksmomente. Zuerst die Gastgeber, weil der Ausgleich förmlich in der Luft lag, verursacht durch die verstärkten Angriffsversuche und die Unsicherheit ihres Torhüters. Bei drei Möglichkeiten dann Glück für die Naturburschen, weil zwei Wölfe-Stürmer das verwaiste Tor nicht trafen.

Letztendlich steht eine etwas unglückliche 3:4-Niederlage in der Bilanz. Ein Aufwärtstrend war klar zu erkennen, die Mannschaft hat bis zum Schluss versucht, die Niederlage abzuwenden. Mit etwas mehr Schussglück wäre zumindest ein Punkt möglich gewesen.

Beeindruckender Kampf wird nicht belohnt
ESV Buchloe unterliegt im Derby dem Tabellenführer Kempten

​Einen packenden und intensiven Schlagabtausch bekamen am frühen Sonntagabend knapp 350 Zuschauer im Allgäu-Derby zwischen dem ESV Buchloe und dem ESC Kempten gebote...

Freising schlägt Dingolfing 5:2
Starkes Schlussdrittel hält Hoffnung für Black Bears aufrecht

​Zwei Drittel spielten die Black Bears Freising und die Isar Rats Dingolfing, als ob es ein Saison-Vorbereitungsspiel ohne Bedeutung sei und nicht, als ob es für bei...

Flößer siegen in Augsburg
Penalty-Erfolg für den ERC Lechbruck

​Um Klarheit zu schaffen und einen Sieger in der Begegnung EG Woodstocks Augsburg gegen ERC Lechbruck am Samstagabend zu ermitteln, bedurfte es für beide Mannschafte...

Revanche geglückt
ESV Buchloe holt fünften Sieg in Folge

​Mit einem deutlichen und zugleich souveränen 9:1 (3:0, 4:1, 2:0)-Heimerfolg im Nachbarschaftsduell gegen den EV Bad Wörishofen hat der ESV Buchloe am Freitagabend d...

Klare Niederlage bei den Crusaders
Nature Boyz Forst wieder mit kleinem Kader

​Diese Situation zieht sich jetzt schon seit einigen Wochenenden hin, der Kader der Nature Boyz Forst ist einfach zu klein, um mehrere Ausfälle personell kompensiere...