SC Forst nur am Sonntag gefordertRehabilitation ist angesagt

SC Forst nur am Sonntag gefordertSC Forst nur am Sonntag gefordert
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Burgauer wären letztes Jahr in die Bezirksliga abgestiegen, doch waren sie eine der Nachrücker für die Landesliga, da drei Bayernligisten in die Oberliga aufstiegen, und somit Landesligisten in der Bayernliga nachrückten. Die Duelle mit den Eisbären liefen meist sehr rasant ab. Die Gastgeber verstärkten sich vor der Saison mit Daniel Tsakalidis (Bradford Rattlers), Felix Holzapfel (Ulm), Dennis Tausend (Bad Kissingen) und Kevin Wiethoff aus der Krefelder U19. Im Gegensatz zu den Gästen blieb der Kader überwiegend unverändert. Ein Ausrufezeichen in der noch neuen Saison setzten die Eisbären im Heimspiel gegen den EV Füssen, unterlagen sie dort denkbar knapp mit 2:4, nachdem sie nach zwei Dritteln mit 2:1 führten. In der letzten Saison konnten sich die Nature Boyz in der Vorrunde mit 7:3 zu Hause durchsetzen, in Burgau behielten sie mit 2:3 die Oberhand.

Trainer Robert Balzarek war in dieser Woche sicherlich auch als Psychologe gefragt. Die Niederlage hat schon sehr geschmerzt. Diese muss aus den Köpfen der Spieler herausbekommen werden. Die Mannschaft sollte sich wieder auf ihre alten Tugenden konzentrieren, nämlich Kampf und Einsatzwillen. Vielleicht gelingt es dem Trainer, alle wichtigen Stammspieler mit auf die Reise zu nehmen. Könnte in Burgau gepunktet werden, wären die Chancen groß, das Tabellenende zu verlassen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!