SC Forst bleibt TabellenletzterKeine Punkte bei Falcons ergattert

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Ausfall von Thomas Ptok aus der Verletzung vom Freitag gesellten sich noch Manuel Weninger, Bastian Grundner und auch Ron Zinner, von den Langzeitverletzten gar nicht erst gesprochen.  Es entwickelte sich ein Spiel auf niedrigem Landesliganiveau. Die 98 Zuschauer, darunter zehn Fans des Forster Fanclubs, waren Zeuge eines Spieles, das durch Nervosität und Unsicherheiten geprägt war. Eine spielerische Überlegenheit konnte sich keine Mannschaft erspielen, zu ungenau kamen die Zuspiele in den jeweiligen Reihen. Den besseren Start erwischten die Gastgeber, die in der fünften Spielminute durch den Vierfach-Torschützen Joel Titsch mit 1:0 in Führung gingen. In der elften Spielminute erhöhte der gleiche Spieler auf 2:0. Die Antwort der Forster ließ auf sich warten, die Entlastungsangriffe verpufften in der Abwehr der Gastgeber.

Kurz nach dem Seitenwechsel klingelte es wieder im Kasten von Mathias Zink, in der 22. Minute erhöhte Titsch auf 3:0.  Das 4:0 fiel in der 28. Spielminute, diesmal durfte sich Benjamin Gottwalz in die Torschützenliste eintragen, der an den ersten Toren bereits beteiligt war. Knapp zwei Minuten später war die Entscheidung gefallen, denn diesmal schlug Johannes Albl zu und stellte auf 5:0. Kurze Zeit später saß ein Forster auf der Strafbank, doch mit einem sehenswerten Konter verkürzte Manfred Guggemos auf 1:5. In der 36. Spielminute fälschte er einen Schuß von Markus Schneider ab, der vorher von Andreas Krönauer bedient wurde.

Auch der letzte Spielabschnitt war geprägt durch ungenaue Zuspiele und Pässe auf beiden Seiten. So war es nicht verwunderlich, dass dann noch jeweils ein Tor auf jeder Seite fiel. Zunächst waren die Hausherren nochmals an der Reihe, in der 50. Spielminute erhöhte Titsch auf 6:1, ehe Markus Schneider in der 53. Spielminute auf Zuspiel von Stefan Neumeier zum 2:6-Endstand einschob.