SC Forst bestreitet letztes AuswärtsspielAm Samstag beim SC Reichersbeuern

SC Forst bestreitet letztes AuswärtsspielSC Forst bestreitet letztes Auswärtsspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Nature Boyz Forst müssen am kommenden Samstag, 20. Februar, um 17 Uhr beim SC Reichersbeuern in Bad Tölz antreten. Dieses Aufeinandertreffen bedeutet für die Forster, dass alle auswärtigen Spiele absolviert wurden. Die restlichen drei Spiele in der Landesliga-Relegation werden auf heimischen Eis ausgetragen.

Die Vorzeichen für dieses Spiel sind klar abgesteckt. Die Gastgeber müssen noch insgesamt dreimal antreten und liegen mit ihren 24 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz der Abstiegsgruppe E. Somit ist für sie der Klassenerhalt gesichert, denn der Vorsprung auf den aktuellen Tabellenvierten, dem SC Forst, beträgt elf Punkte. Die Gastgeber können also befreit aufspielen und lediglich ihre Fans mit weiteren Punkten beschenken. In der Abstiegsrunde unterlag die Heimmannschaft mit 2:3 gegen den EV Bad Wörishofen, in Trostberg mit 1:6, und auf eigenem Eis dem TSV Trostberg mit 3:4. Auffallend ist für das Team von Trainer Beppo Schlickenrieder, dass sie sich gegen vermeindliche schwächere Mannschaften nur knapp durchsetzten. So unterlagen sie beim ESV Burgau zwar mit 2:3, das Spiel wurde aber für Reichersbeuern gewertet.

Die Nature Boyz befinden sich aktuell mit 13 Punkten auf einem Nichtabstiegsplatz, der Vorsprung ist jedoch nur hauchdünn. Die Verfolger, speziell Kempten mit einem Spiel weniger, können noch sehr gefährlich werden. Für die Gäste aus Forst gilt es, wieder die gewohnte Leistungsfähigkeit anzuknüpfen. Beim Hinspiel unterlagen die Nature Boyz mit 3:4, weil sie es unter anderem nicht schafften, die Kreise des Tschechen Michal Telesz einzuengen. Auch auf Robert Schatton und Florian Kolacny sollten die Abwehrrecken besonderes Augenmerk richten. Die mit zahlreichen Spielern aus Bad Tölz besetzte Mannschaft ist nicht unbesiegbar. Dazu bedarf es aber einer konzentrierten und vor allem einsatzfreudigen Truppe.

Füssen gewinnt mit 3:0 gegen Klostersee
Velebny hämmert, Hötzinger hext – der EVF ist im Finale

​Der EV Füssen hat durch den zweiten Sieg gegen den EHC Klostersee den Finaleinzug perfekt gemacht. Bei den Grafingern gelang dank einer konzentrierten Defensiv-Leis...

Zwei Niederlagen besiegeln das Aus in den Play-offs
Fabio Carciola ist neuer Trainer der HC Landsberg Riverkings

​Mit zwei Niederlagen im Playoff-Halbfinale gegen den TEV Miesbach beendeten die HC Landsberg Riverkings die erfolgreiche Saison 2018/19. Kurz danach gab der Verein ...

Füssen gewinnt mit 5:3
EVF durch Heimsieg gegen Klostersee auf bestem Weg ins Finale

​Der erste Schritt ist getan. Dank eines insgesamt ungefährdeten 5:3 (1:0, 2:0, 2:3) gegen den EHC Klostersee fehlt dem EV Füssen nur noch ein Sieg zum Einzug in die...

Piraten holen den Pott an die Gennach
ESV Buchloe sichert sich den Landesliga-Meistertitel

​„Landesliga-Meister, Landesliga-Meister, ESV.“ So schallte es am Freitagabend lautstark durch die Pfaffenhofener Eishalle. Mit einer nochmals von vorne bis hinten g...

Wer holt den Meisterpokal?
ESV Buchloe reist zum entscheidenden Duell nach Pfaffenhofen

​Es ist das definitiv letzte Spiel einer langen Saison und dabei geht es für den ESV Buchloe noch einmal um alles. Denn nachdem in der Landesliga-Meisterschaftsserie...