Salzgitter Icefighters holen tschechischen ScharfschützenMartin Záhora hat schon Deutschland-Erfahrung

(Foto: privat)(Foto: privat)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Záhora durchlief in seinem Heimatland diverse Jugendmannschaften, bevor er zur Saison 2014/2015 für eine Spielzeit die Reise über den großen Teich antrat, um dort in der North American 3 Eastern Hockey League und der Metropolitan Junior Hockey League aufzulaufen. In 28 Spielen für die Jersey Shore Wildcats holte der Spieler 33 Punkte. Nach seiner Rückkehr im Jahr darauf, bestritt der Linksschütze zunächst einige Spiele in der dritten tschechischen Liga und wechselte im Anschluss zum DEC Frillensee/Inzell in die Landesliga Bayern, dort die fünfthöchste Spielklasse. Zur Saison 2016/2017 ging es innerhalb der Liga zum ESC Kempten. Dort markierte der Tscheche 55 Zähler – davon 31 Tore – in 26 Partien. Die Folgesaison absolvierte der heute 25-Jährige beim ESV Buchloe in der Bayernliga, der vierthöchsten Spielklasse. Hier kam Záhora auf 50 Punkte in 26 Spielen. In der abgelaufenen Spielzeit ging der Angreifer in derselben Liga für den TEV Miesbach und die EHF Passau Black Hawks auf Puckjagd.

„Martin ist ein technisch sehr starker Spieler. Er ist schnell, mit einen sehr guten Zug zum Tor und einem hervorragenden Schuss. Er hat über die letzten Jahre seine Scorerqualitäten bewiesen und wird unser Team in dieser Hinsicht entscheidend verbessern. Vor knapp fünf Jahren hätte die Zusammenarbeit beinahe schon geklappt, umso mehr freue ich mich jetzt über Unterschrift von Martin“, so Radek Vit über den gelungenen Transfer.