Saisoneröffnungsfest zum HeimauftaktPiraten treffen auf Geretsried

Saisoneröffnungsfest zum HeimauftaktSaisoneröffnungsfest zum Heimauftakt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Jetzt geht es für die Buchloer Piraten endlich auch vor heimischer Kulisse wieder los. Am Sonntag bestreiten die Gennachstädter nämlich ab 17 Uhr ihr erstes Testspiel vor eigenem Anhang gegen den Aufsteiger Geretsried. Doch es ist für die Piraten-Fans noch mehr geboten. Denn bereits ab 11 Uhr wird der Heimauftakt mit einem Saisoneröffnungsfest gefeiert, begleitet unter anderem von der Stadtkapelle Buchloe. Zuvor geht es für die Rot-Weißen am Samstag nach Landsberg, wo ab 15.30 Uhr das zweite Nachbarschaftsduell binnen sechs Tagen auf dem Programm steht.

Die Vorfreude auf den Start im eigenen Stadion ist spürbar. Und am Sonntag ist es schließlich auch soweit. Denn dann steigt für die Freibeuter das erste Heimspiel in der Sparkassenarena gegen den ESC Geretsried. Los geht es aber bereits ab 11 Uhr mit dem Saisoneröffnungsfest des ESV, bei dem einiges geboten ist. Neben der passenden Bewirtung mit Leckerem vom Grill findet ab 12 Uhr ein Nachwuchsturnier mit den Kleinstschüler-Teams aus Buchloe, Bad Wörishofen, Königsbrunn und Ulm statt. Am Nachmittag ab 14 Uhr spielt dann zu Kaffee und Kuchen die Buchloer Stadtkapelle. Außerdem wird es eine Hüpfburg und einen Warrior-Eishockey-Stand geben und es besteht die Möglichkeit mit einer speziellen Anlage die Schussgeschwindigkeit messen zu lassen. Am Abend präsentiert sich schließlich die erste Mannschaft offiziell das erste Mal auf dem Eis, ehe dann zum Abschluss der Vergleich gegen den Liganeuling aus Geretsried auf die Piraten wartet.

Die Oberbayern sind einer von zwei Aufsteigern in dieser Saison. Für das Abenteuer Bayernliga konnte man fast den kompletten Kader beisammen halten. Neu ist hingegen Trainer Florian Funk, der noch bis Mitte Februar beim Oberligisten in Bad Tölz an der Bande stand. Von den Tölzern kamen zudem mit den beiden jungen Verteidigern Dominic Fuchs und Fabian Schlager auch noch zwei weitere Neuzugänge, die bereits Oberligaluft schnuppern konnten.

Bevor es am Sonntag zum ersten Heimspiel kommt, müssen die Buchloer am Samstag schon nach Landsberg reisen. In der Lechstadt wartet nach dem Nachbarschaftsduell am letzten Wochenende gegen Memmingen nun also schon das zweite Auswärtsderby auf die Pirates. Die Riverkings waren als letztjähriger Aufsteiger eine der Überraschungsmannschaften der abgelaufenen Bayernliga Runde. Denn die Blau-Weißen kämpften sich mit einer recht jungen Truppe bis ins Play-Off-Viertelfinale vor. Dort war für den HCL dann aber gegen Memmingen Endstation. Um auch heuer ein ähnlich gutes Ergebnis zu erreichen, hat man sich - trotz mehrerer Abgänge - mit einigen namhaften Akteuren verstärkt. So wurden mit Thomas Fischer vom Oberligisten EC Peiting und Torjäger Sebastian Lachner vom Ligakonkurrenten Miesbach gleich zwei torgefährliche Angreifer verpflichtet. Dazu konnte man mit Marcel Juhasz einen erfahrenen Stürmer vom Oberligaclub aus Bayreuth gewinnen, der künftig auch im Landsberger Nachwuchsbereich mitarbeiten wird. Und hier arbeitet Juhasz auch mit einem Buchloer Team zusammen, denn seit diesem Sommer bilden die Buchloer Kleinstschüler eine Spielgemeinschaft mit dem HCL. Zugleich werden die Bambinis auch noch von Bernd Jähnichen und Sven Curmann betreut. Zudem wird es am Samstag auch im Anschluss an das Spiel der ersten Mannschaft ab 18.30 Uhr ein Spiel der Buchloer Schüler gegen den Nachbarn geben.

Ein besonderes Spiel dürfte die Partie gegen die Lechstädter übrigens für Piraten-Neuzugang Markus Rohde werden. Er kehrt nämlich an seine alte Wirkungsstätte zurück, an der er sieben Jahre lang tätig war.

Die vorbestellten Dauerkarten können vor dem ersten Heimspiel an der Stadionkasse abgeholt werden. Zudem können dort auch weiterhin Saisonkarten erworben werden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!