Ryan Martens kommt immer besser in FahrtERC Sonthofen

Ryan Martens kommt immer besser in FahrtRyan Martens kommt immer besser in Fahrt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Reise nach Haßfurt traten Thomas Zellhuber, Christian Franz und Pavel Vit nicht an. Die beiden letztgenannten sind momentan noch nicht einsetzbar, da die Verletzungen noch auskuriert werden müssen. Im Tor für den ERC stand Fabian Schütze, der wieder eine gute Leistung brachte. Geplant ist, dass Jennifer Harß bei dem Heimspiel gegen Nürnberg im Tor steht.

Die rund 250 Zuschauer im schönen Haßfurter Stadion sahen sofort ab Spielbeginn einen ERC Sonthofen, der den Gastgebern seinen Stempel aufdrückte. Angriff auf Angriff wurde nach vorne getragen und alle Angriffsformationen kamen dabei zum Zug. Es dauerte aber bis zur zwölften Spielminute bis der ERC sich belohnte. Torschütze bei eigener Überzahl war Michael Grimm, der die Vorarbeit von Florian Bindl und Ryan Martens zur Führung nutzte. Eine Minute später saß wieder ein Haßfurter Spieler auf der Strafbank. Von Ryan Martens über Janne Kujala lief der Puck gefällig zu Andi Kleinheinz, der sich diese Chance nicht entgehen ließ. Damit führte der ERC Sonthofen mit 2:0 und war klar die spielbestimmende Mannschaft. In der 18. Spielminute war dann die dritte Reihe erfolgreich. Bei gleicher Anzahl Spieler auf dem Eis war der Torschütze Robin Berger. Direkt im Anschluss musste ein ERC Spieler auf die Strafbank. Dieses Überzahlspiel konnten die Gastgeber in der 19. Spielminute nutzen zum 1:3. Fabian Schütze konnte den Treffer nicht verhindern, da seine Sicht auf den Schützen verdeckt war.

Mit einer 3:1-Führung für den ERC wurde durch die gut agierenden Schiedsrichter das Match wieder eröffnet. Sonthofen spielte weiterhin druckvoll nach vorne, konnte aber den Goalie der Gastgeber erst mal nicht überwinden. In der 27. Minute war es dann Janne Kujala, der auf 4:1 erhöhte. In der 33. Minute hatte Sonthofen wieder Überzahl und sofort geschah der nächste Treffer. Markus Vaitl wurde von Nicholas Wong und Ron Newhook in Position zum 5:1 gebracht. Bei gleicher Anzahl Spieler auf dem Eis war es dann wieder Markus Vaitl, der in der 37. Spielminute die Führung auf 6:1 stellte. Dies war jedoch noch nicht alles im Mitteldrittel. 18 Sekunden vor Drittelende erhöhte Janne Kujala auf 7:1.

Das letzte Drittel begann und vom Spielgeschehen änderte sich nichts auf dem Eis. Der ERC Sonthofen war überlegen, bestimmte das Spiel und war das aktivere Team. Nach einer Minute im letzten Drittel war es dann wieder geschehen. Florian Bindl gab die Vorlage und Ryan Martens war der Torschütze zum 8:1. Es folgten jetzt die Ryan-Martens-Festspiele. Denn 28 Sekunden nach dem achten Treffer folgte das 9:1. Von Christian Krötz über Andi Kleinheinz kam der Puck zu Martens und schon war es passiert. In der 48. Minute verkürzte Haßfurt auf 2:9. Doch Sonthofen stellte den alten Torabstand sofort wieder her. Es dauerte nur 15 Sekunden und Ron Newhook war der Torschütze zum 10:2. Direkt nach dem Anspiel baute Sonthofen seinen Angriff wieder auf und nach 36 Sekunden war der elfte Treffer für Schwarz­Gelb geschossen. Nicholas Wong trug sich erstmals als Torschütze für sein neues Team ein. Den Endstand zum 12:2 steuerte dann wieder Ryan Martens bei.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!