Riverkings zurück in der ErfolgsspurHC Landsberg

Riverkings zurück in der ErfolgsspurRiverkings zurück in der Erfolgsspur
Lesedauer: ca. 1 Minute

Doch wie in den vergangenen Spieltagen brauchten die Riverkings über zehn Minuten, um ins Spiel zu finden. So waren es zuerst die Gäste, die durch die Tore von Patrick Mc Gehee (4.) und Andreas Killian (7.) mit 2:0 in Führung gehen konnten. Sven Gäbelein (11.) war es, der für den Anschlusstreffer durch eine schöne Kombination von Stefan und Dominic Kerber sorgte. In der 14. Spielminute war dann Schluss für Philipp Clermont. Er erhielt eine fünf Minuten und eine Spieldauer-Disziplinarstrafe wegen hohen Stocks mit Verletzung. Landsberg konnte allerdings das fünfminütige Überzahlspiel nicht mehr zum Ausgleich nutzen.

Auch das zweite Drittel war von Spannung nicht zu überbieten. Michael Fischer (27.) traf zum 2:2-Ausgleich, doch nur 72 Sekunden später stellte Lorenz Dichtl (28.) den alten Abstand wieder her. Markus Rohde setzte mit seinem Treffer (32.) zum erneuten Ausgleich den zweiten Pausenstand zum 3:3 her.

Das letzte Drittel gehörte dann den Riverkings. Innerhalb von 91 Sekunden erhöhte Markus Rohde (46. in 5:3-Überzahl, 48.) auf 5:3 und Stefan Kerber (52.) sogar auf 6:3. Zwar konnte Sven Mönch (53.) in Überzahl noch einmal auf 6:4 verkürzen, doch 77 Sekunden vor dem Ende stellte Alexander Ott den Endstand zum 7:4 her.

Dadurch, dass Aibling (3:5 gegen Geretsried) patzte, konnten sich die Riverkings mit diesem Sieg den Platz an der Tabellenspitze wieder zurückholen. Am kommenden Wochenende müssen die Riverkings wieder zweimal ran. Am Freitag kommt der ESV Burgau in den Hungerbachdome und am Sonntag geht es dann nach Kempten.

Mit freundlicher Genehmigung von Christoph Kruse, Kreisbote Landsberg

Jetzt die Hockeyweb-App laden!