Riverkings verabschieden sich in die SommerpauseHC Landsberg scheidet gegen Lindau aus

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Einen denkbar ungünstigen Start erwischten die Riverkings in diese wichtige Partie. Während einer Landsberger Überzahlsituation (4.) setzten die Gäste die HCL Verteidigung so unter Druck, dass am Ende sogar die 1:0-Führung daraus resultierte. Noch vor der Pause nutzte Elias Maier eine Unachtsamkeit des Gästetorwarts zum Ausgleich. Sven Curmann hatte kurz nach der blauen Linie abgezogen, der Towart der Islanders konnte den Puck nicht festhalten und Elias Maier war per Abstauber zu Stelle. Im zweiten Drittel erzielten die Gäste in Überzahl (25.) zunächst den Treffer zum 2:1. Mit zwei Mann mehr auf dem Eis erzielten die Riverkings durch Stefan Kerber (35.) jedoch den erneuten Ausgleich. Nach nur einer Minute gab es im letzten Drittel den nächsten Nackenschlag für den HC Landsberg. Nach einem Konter über die rechte Seite erzielte Lindau den erneuten Führungstreffer. Landsberg musste nun noch mehr in die Offensive investieren. Dies nutzen die cleveren Gäste mit zwei weiteren Kontertoren (46., 58.) um die Führung weiter auszubauen. Auch mit der Brechstange sollte es an diesem Abend nicht mehr klappen, als Trainer Neal seine Torhüterin Franziska Albl durch einen weiteren Feldspieler ersetzte, wollten keine weiteren Treffer für die Rivekrings fallen. Bei der letzten Pressekonferenz mit Pressesprecher Matthias Hitzelberger, er steht bei den Neuwahlen im Mai nicht mehr zur Verfügung, zeigte sich Trainer Randy Neal als fairer Verlierer: „Herzlichen Glückwunsch an Lindau. Sie haben die Serie verdient gewonnen. Meiner Mannschaft möchte ich ein großes Kompliment aussprechen. Sie haben immer hart gearbeitet und niemals aufgegeben. Gegen so einen starken Gegner hat es leider nicht zu mehr gereicht.“

Bereits am Samstag fand die traditionelle Saisonabschlussfeier in der Gaststätte im Sportzentrum statt.  Die zahlreichen Fans nutzen die Möglichkeit für Gespräche mit den Spielern oder sich mit Autogrammen einzudecken. Durch den Abend führten 1. Vorstand Markus Haschka, der humorvolle Unterstützung und Sven Curmann erhielt. So erzählte der Verteidiger einige interessante Anekdoten aus der Kabine und sorgte unter anderem dadurch für gute Stimmung unter den Zuschauern.  Bei seiner letzten Saisonabschlussfeier hatte 1. Vorstand Markus Haschka auch noch eine schöne Überraschung parat. So konnte er den anwesenden Fans bereits die Vertragsverlängerung von Trainer Randy Neal verkünden. Bei seiner Ansprache zollte der Trainer seinem Team noch einmal Respekt für die gezeigten Leistungen in der vergangenen Saison. Auf die neue Saison freue er sich bereits, um dann einen neuen Anlauf nehmen zu können, um seine Ziele zu erreichen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!