River Rats Geretsried starten mit 21 plus drei Spielern in die SaisonMannschaft komplett

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am kommenden Wochenende trifft der ESC in zwei Vorbereitungsspielen auf den EHC Klostersee (7. September um 20 Uhr in Grafing) und den SC Reichersbeuern (9. September um 18 Uhr in Bad Tölz). Dabei können Coach Ludwig Andrä und Co-Trainer Andreas Dornbach auf den kompletten Kader zugreifen, der mit den letzten beiden Zusagen vorerst feststeht.

Michael Wiedenbauer und Jonas Köhler komplettieren die Mannschaft für die anstehende Saison. Die Kaderplanung ist somit quasi abgeschlossen, allerdings sind weitere Verstärkung noch nicht völlig ausgeschlossen. Findet man einen Spieler, der qualitativ, finanziell und charakterlich in die Mannschaft passt, kann durchaus nochmal nachgelegt werden.

Definitiv dabei ist Michael Wiedenbauer. Der 26-Jährige spielt Jahr für Jahr einen absolut soliden Part in der Defensive der Rats. Großartige Ausflüge Richtung gegnerisches Tor darf man sich nicht erwarten, dafür durchaus ein gutes Stellungsspiel sowie vollen Einsatz. Auch er gehört zur Marke „Eigengewächs“, das Trainerteam darf sich über einen absolut zuverlässigen Verteidiger freuen.

Einer der Pechvögel der letzten Saison war sicherlich Jonas Köhler. Der talentierte Stürmer verletzte sich früh in der Saison so schwer, dass er letztlich nur auf acht Einsätze gekommen ist. Zudem war er die Saison 2016/17 wegen eines Auslandsjahrs ebenfalls nicht im Einsatz, was in der Summe eigentlich einer zweijährigen Pause gleicht. Deswegen ist er unter anderem auch für das 1b-Team eingeplant, Ziel ist aber mit Sicherheit die Rückkehr und Etablierung in der ersten Mannschaft.

Ebenfalls für die 1b, allerdings unerwartet, wird Dominik Meierl auflaufen. Trotz seiner 23 Jahre kann er bereits 127 Einsätze für die Rats vorweisen, bei welchen er zudem beständig punktete (77 Punkte). Er war in den vergangenen Jahren ein absolut fester Bestandteil der ESC-Offensive und im Sturm flexibel einsetzbar. Auf eigenen Wunsch hin zieht er sich in die 1b zurück, steht aber im Notfall zur Verfügung. Das schmerzt natürlich, jedoch ist die Entscheidung des Spielers zu respektieren. Selbstverständlich steht ihm die Tür auch weiterhin offen, wir werden sehen was die Zukunft bringt.

Ganz verzichten müssen die Rats hingegen auf Christopher Ott. Da er eine Ausbildung bei der Polizei angefangen hat, ist für Eishockey so gut wie keine Zeit mehr. Wir wünschen Chris bei seinem weiteren Weg natürlich viel Erfolg und würden uns freuen, wenn wir ihn in Zukunft wieder bei uns begrüßen dürfen.

Die Saisoneröffnungsfeier findet am 15. September im Eisstadion Geretsried statt. Start ist um 15 Uhr, die Vorstellung der Mannschaft gegen 18 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!