Punktspielauftakt für die Flößer in AugsburgERC Lechbruck trifft auf die EG Woodstocks

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dort trifft der ERC auf die EG Woodstocks Augsburg, einem runderneuerten Team mit 18 Neuzugängen und dem Saisonziel sich im oberen Mittelfeld zu etablieren. Die Woodstocks holten sich Verstärkung aus den umliegenden Eishockeystandorten Königsbrunn und Burgau, sowie vom Nachwuchs des Augsburger EV. Trainer Tom Markovic zeigt sich durchaus ambitioniert und möchtediese Saison mit den Woodstocks angreifen. Dies scheint bisher gut aufzugehen, schließlich feierten die Augsburger am letzten Wochenende einen überzeugenden 7:3-Auftaktsieg gegen die 1b des EV Bad Wörishofen. Die Woodstocks werden also hochmotiviert gegen den ERC auflaufen, was die Aufgabe nicht einfacher machen wird.

Die Flößer hingegen gehen selbstbewusst in das Spiel und vertrauen auf ihre Stärken. Durch die vier Neuzugänge Lukas Bauer (Torhüter, vorhergehende Stationen: ERC Lechbruck, EC Peiting, EA Schongau), Patrick Dietl (Torhüter, vorgehende Stationen: TSV Peißenberg, SC Riessersee, EA Schongau), Marius Neu (Verteidiger, vorgehende Stationen: ERC Lechbruck, ESC Kempten) und Matthias Erhard (Stürmer, vorhergehende Stationen: EC Peiting, EA Schongau), sowie die Rückkehr der Langzeitverletzten Florian Graml und Markus Sadkowski, hat der ERC Lechbruck drei ausgeglichene Sturmreihen und konnte sich in der Breite des Kaders noch einmal verbessern. Trainer Michael Köpf: „Unser Ziel ist es ganz klar oben mitzuspielen und die Play-offs zu erreichen. Wir dürfen unseren Gegner nicht unterschätzen, aber wir reisen nach Augsburg um dort die ersten Punkte einzufahren. Es wird auch dieses Jahr kein Selbstläufer, doch wir freuen uns, dass es jetzt endlich losgeht und wir werden hart arbeiten, um unsere Ziele zu erreichen.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!