Pirates wollen Siegesserie fortsetzenESV Buchloe

Pirates wollen Siegesserie fortsetzenPirates wollen Siegesserie fortsetzen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die erste Möglichkeit dazu bietet sich den Mannen von Trainer Bohdan Kozacka am Freitagabend, wenn der ESV zum Auswärtsspiel gegen die Stiftland Dragons nach Mitterteich reist. Am Sonntag gastiert dann ab 17 Uhr der EHC 80 Nürnberg in der Gennachstadt. Dabei muss der Buchloer Coach aber wieder auf den zuletzt schon erkrankten beziehungsweise verletzten Mathias Strodel verzichten. Außerdem fehlen dem ESVB mit Torjäger Patrick Weigant und dem beruflich verhinderten Christopher Lerchner zusätzlich noch zwei weitere wichtige Spieler.

An Allerheiligen müssen die Freibeuter die über 300 Kilometer weite Auswärtsfahrt zum Liganeuling nach Mitterteich antreten. Die Oberpfälzer haben als Aufsteiger bisher einen ganz ordentlichen Saisonstart hingelegt, auch wenn es am vergangenen Sonntag eine deftige 6:12-Niederlage in Memmingen gab. Mit sieben Zählern rangieren die Stiftländer aktuell – punktgleich mit dem ESV – auf Tabellenrang 13. Vor der Saison wurde der Kader mit einigen durchaus namhaften Akteuren verstärkt, um das selbst gesteckte Ziel Play-offs zu verwirklichen. So wechselte mit Ales Kreuzer beispielsweise ein absoluter Torjäger vom Oberligisten Kassel Huskies in die Oberpfalz, der bereits in Bremerhaven reichlich Zweitliga-Erfahrung sammeln konnte. Auch Kontingentspieler Boris Flamik - der vom EV Weiden kam - ist bis dato eine echte Verstärkung. Der erfolgreichste Neuzugang ist momentan aber Stürmer Marvin Deske, der mit 8 Toren derzeit auf Rang drei der BEL-Torjägerliste steht.

Am Sonntag erwarten die Piraten dann den EHC 80 Nürnberg in eigner Halle. Die Franken zählen - wie eigentlich jedes Jahr – zu den Teams, die mit aller Macht um den Klassenerhalt kämpfen müssen. In der vergangenen Spielzeit belegte der EHC nach der Vorrunde abgeschlagen den letzten Tabellenrang, hielt am Ende aber dennoch die Klasse. Und auch in diesem Jahr scheint den Nürnberger wieder eine harte Saison bevorzustehen. Gerade einmal einen Sieg konnten sie bisher für sich beanspruchen. Dieser gelang dem 14. der Tabelle am zweiten Spieltag beim 6:1-Heimsieg gegen das Schlusslicht Regen. Die restlichen fünf Spiele gingen dagegen alle verloren, wobei neben der 1:12-Niederlage gegen Sonthofen auch die 0:8-Derbypleite am vergangenen Sonntag in Höchstadt für Tristes gesorgt haben dürfte. Trotz der Favoritenrolle, die der ESV in diesem Spiel wohl innehat, warnt ESV-Coach Kozacka vor dem EHC: „Ich habe schon mal gesagt, dass es in dieser ausgeglichenen Liga eigentlich keine kleinen Teams mehr gibt. Aber natürlich wollen wir unsere Heimspiele gewinnen.“

Auch für die Young Pirates stehen an diesem Wochenende zwei hochinteressante Vergleiche in der Bezirksliga Bayern-West an. Die 1b-Mannschaft der Piraten bekommt es am Freitagabend ab 20 Uhr in eigener Halle mit dem Nachbarn ESV Türkheim zu tun. Nur einen Tag später wartet dann mit der 1b-Vertretung der Wörishofer Wölfe schon das nächste Derby-Heimspiel (Beginn: 17.30 Uhr).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!