Piraten zum Vorbereitungsendspurt in LindauESV Buchloe

Piraten zum Vorbereitungsendspurt in LindauPiraten zum Vorbereitungsendspurt in Lindau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die Piraten ist das Match gegen den Ligakonkurrenten die finale Möglichkeit, die letzten Feinheiten unter Wettkampfbedingungen auszuprobieren und zu verbessern, ehe am 10. Oktober endlich die Punkterunde in der BEL beginnt.

Mit dem EV Lindau treffen die Buchloer zum Ende der Testsspielphase auf einen alten Bekannten. Denn vor Wochenfrist standen sich beide Teams bereits in einem Freundschaftsspiel gegenüber. Damals gingen die Buchloer nach einer überzeugenden Leistung mit 4:2 als Sieger vom Eis. Für die Mannen vom Bodensee war dies die bislang einzige Niederlage in der Vorbereitung. So gab es zum Auftakt gegen die beiden österreichischen Clubs SC Rheintal und EC Kitzbühl zwei klar Siege. Und auch am vergangenen Wochenende fuhren die Islanders zwei deutliche Erfolge ein. In Schongau gewann die Mannschaft von Trainer Heinz Feilmeier mit 6:1 und am letzten Sonntag schickte man den Landesligisten EV Pfronten sogar mit einem wahren Schützenfest nach Hause. 18:2 hieß es am Ende gegen die zwar dezimierten aber doch stellenweise überforderten Ostallgäuer. Schon die ersten Ergebnisse der Islanders zeigen deutlich, dass mit dem EV Lindau auch in diesem Jahr wieder zu rechnen ist. Schließlich haben die Verantwortlichen des EVL auch heuer wieder eine starke und ausgeglichene Mannschaft zusammengestellt. So verfügen die Blau-Weißen im Angriff über zahlreiche gefährliche Akteure wie zum Beispiel Zdenek Cech, Michal Mlynek oder auch Jiri Mikesz. Mit Tobias Feilmeier vom EC Pfaffenhofen und Sebastian Buchwieser vom TSV Peißenberg kamen zudem noch zwei weitere torhungrige Stürmer an den Bodensee. Neben der qualitativ sehr gut besetzten Offensive sind die Blau-Weißen aber gleichzeitig auch in der Defensive bestens aufgestellt. Dort können die Islanders neben den erfahrenen Routiniers Martin Masak und Lubos Sekula ebenso auf Neuzugang Marks Olesko bauen. Der 23-jährige Deutsch-Lette kam erst vor ein paar Wochen vom Oberligisten Wild Boys Chemnitz nach Lindau und soll die Verteidigung um Torhüter Varian Kirst weiter stabilisieren.

Trotz der zuletzt langen Liste an verletzten und kranken Spielern im Lager der Piraten dürfte der abschließende Vergleich gegen die Lindauer für die Rot-Weißen durchaus von Interesse sein. Schließlich treffen die Buchloer schon am vierten Spieltag der Bayernligarunde erneut auf den alten Rivalen vom Bodensee.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!