Piraten treffen zur Halbzeit auf den MeisterAuswärtsspiel in Pegnitz abgesagt

Piraten treffen zur Halbzeit auf den MeisterPiraten treffen zur Halbzeit auf den Meister
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem mitreißenden Derbysieg über Memmingen wären für die Buchloer Piraten an diesem Wochenende zur Halbzeit der Bayernliga-Hauptrunde eigentlich gleich zwei Duelle gegen die aktuellen Meister auf dem Programm gestanden. Denn am Sonntag gastiert zum nominellen Rückrundenauftakt ab 17 Uhr der aktuelle Bayernligameister, der EV Lindau, in der Buchloer Sparkassenarena. Und am morgigen Freitag hätten die Mannen von Trainer Norbert Zabel eigentlich den langen Weg zum Landesligameister nach Pegnitz antreten müssen. Doch die Partie im Frankenland wurde nun kurzfristigerweise abgesagt und verlegt.

Nach der Begegnung am letzten Wochenende gegen Geretsried wären die Buchloer dabei mit dem EV Pegnitz am morgigen Abend gleich auf den nächsten Liganeuling getroffen, der seine Heimspiel ebenfalls unter freiem Himmel in einem Freiluftstadion austrägt. Und genau hier liegt auch der Grund für die Spielabsage beziehungsweise Verlegung. Denn die milden Temperaturen der letzten Tage haben dem Eis in der Pegnitzer Arena offenbar so sehr zugesetzt, dass die Partie morgen nun nicht wie geplant stattfinden kann, da die Eisfläche unbespielbar ist. Zudem ist für morgen auch ergiebiger Dauerregen angesagt, der ein faires Spiel unter geregelten Wettkampfbedingungen sowieso sehr schwierig gemacht hätte. Somit haben die Buchloer am morgigen Spieltag nun spielfrei. Ein Ersatztermin wurde vom Bayerischen Eishockeyverband (BEV) auch schon festgelegt. So wird das Match am ursprünglich spielfreien Freitag in der zweiten Dezemberwoche, also am 11. Dezember um 19.30 Uhr nachgeholt.

Am Sonntag empfangen die Freibeuter dann aber vor heimischer Kulisse den amtierenden Bayernliga-Meister, den EV Lindau. Dieses Aufeinandertreffen gegen die Mannen vom Bodensee ist bereits das erste Spiel der Rückrunde. Mit dem EV Lindau kommt dabei ein enorm offensivstarkes Team in die Gennachstadt, da die Islanders zahlreiche Top-Stürmer in ihren Reihen haben. So gehören Zdeneck Cech, Martin Sekera oder auch Jiri Mikesz seit Jahren zu den punktbesten Spielern der Liga. Und mit Marco Babic wechselte zu Saisonbeginn ein weiterer Torjäger an den Bodensee, der jetzt schon alleine elf Tore auf seinem Konto verbuchen kann. Trotzdem läuft die Spielzeit für die Lindauer bislang noch nicht ganz nach Wunsch. Die Maßstäbe sind nach der verdienten, aber doch etwas überraschenden Meisterschaft im letzten Jahr allerdings sicher auch nicht kleiner geworden. Dennoch musste man in dieser Runde schon fünf Niederlagen hinnehmen und steht somit momentan auf Rang sechs im Mittelfeld der Tabelle. Dass die Lindauer aber auch heuer wieder zu den absoluten Spitzenteams der Liga zählen, mussten die Buchloer bereits schmerzvoll am eigenen Leib erfahren. Denn zum Saisonstart fertigten die Islanders die Gennachstädter mit einer bitteren 2:10 Pleite ab. Um nicht wieder eine solche Niederlage erleiden zu müssen, sollten die Buchloer am Sonntag möglichst von der Strafbank fernbleiben. Schließlich sind die Mannen vom Bodensee im Augenblick das mit Abstand effektivste Team im Powerplay.

Verzichten müssen die Buchloer Eishockey-Fans auf die schnellste Sportart der Welt im Übrigen auch am Freitag nicht. Denn in der heimischen Sparkassenarena treffen ab 19.45 Uhr die Young Pirates in der Bezirksliga auf die Mannschaft des EV Bad Wörishofen 1b. Die Buchloer 1b-Vertretung will dabei den erfolgreichen Saisonstart weiter fortsetzten und freut sich dabei über jede Unterstützung und jeden Zuschauer.

Bitterer Rückschlag im letzten Drittel
Black Bears Freising verlieren in Waldkirchen und sind wieder Letzter

​Große Zuversicht herrschte bei den Black Bears Freising am Freitagabend, den Klassenerhalt in der Landesliga doch noch ohne die gefürchteten Play-down-Spiele gegen ...

ESC freut sich auf das Stadiondach
River Rats Geretsried halten Verfolger auf Abstand

​Dieses Heimspiel war ein ganz Besonderes. Seit 2006 jagen die Spieler des ESC Geretsried dem Puck unter freiem Himmel nach, doch damit ist jetzt Schluss. Im März ro...

9:4 gegen die Erding Gladiators
EV Füssen gelingt trotz Minikaders ein deutlicher Sieg

​Der Auswärtssieg des EV Füssen bei den Erding Gladiators darf durchaus als Husarenstück bezeichnet werden. Fehlten am Freitag bereits mit Kircher, Keller, Wiedemann...

10:0-Heimsieg bei Debüt von Oliver Vöst
Passau Black Hawks überzeugen gegen Burgau

​Die Passau Black Hawks haben sich beim 10:0-Heimsieg gegen den ESV Burgau den Frust der letzten 14 Tage von der Seele geschossen. Beim Heimdebüt von Trainer Oliver ...

Anton Rauh und Klaus Müller überragend
SC Forst hat die Mission Klassenerhalt erfolgreich abgeschlossen

​Die Mission Klassenerhalt konnte am Sonntag in Bad Wörishofen erfolgreich abgeschlossen werden, denn mit einem überzeugenden 6:3 (2:1, 1:1, 3:1)-Erfolg kehrten die ...