Piraten treffen wieder neunmalESV Buchloe

Piraten treffen wieder neunmalPiraten treffen wieder neunmal
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor etwa 200 Zuschauern in der Buchloer Eishalle waren die Freibeuter fast über die gesamte Distanz das klar bessere Team, so dass der hohe Erfolg gegen sich tapfer wehrende  Schongauer Mammuts auch völlig in Ordnung ging. Neben den verletzten Mathias Strodel und Andreas Widmann, musste ESV-Coach Robert Torgler krankheitsbedingt auch kurzfristig noch auf Stefan Horneber, Patrick Weigant, Andreas Morhardt und Tobias Riefler verzichten. Doch davon ließen sich die dezimierten Freibeuter keineswegs nicht beeindrucken und starteten vom Startbully weg einen wahren Sturmlauf in Richtung Gästetor. Schon nach 200 Sekunden hatte es bereits drei Mal im Schongauer Gehäuse eingeschlagen. Den Auftakt machte Oliver Braun (2.), der nach Vorarbeit von Tobias Kastenmeier EAS Torhüter Andreas Scholz überwand. Kurz darauf traf Tobias Streit nach einem Pass von Roman Jehle mit einem sehenswerten Schuss in den Torwinkel (3.). Mit einem Spieler mehr auf dem Eis sorgte dann gleich im Anschluss Max Dropmann für die schnelle 3:0 Führung (4.). Die Gäste konnten sich nur ganz allmählich vom Buchloer Dauerdruck befreien und standen nun in der Defensive sicherer. Erneut in Überzahl vollstreckte dann Verteidiger David Strodel nach einer schönen Kombination über Justin Bernhardt und Marc Weigant zum 4:0 (16.). Praktisch mit der Sirene zur ersten Pause kam die EA Schongau bei einem der wenigen Gegenangriffe durch Nico Bentenrieder zum 1:4 (20.).

ESV-Torhüter Michael Bernthaler musste sich gleich nach Wiederbeginn noch einmal geschlagen geben, als EAS-Stürmer Friedrich Weinfurtner zum 4:2 für die Mammuts verkürzen konnte (21.). Doch die heimischen Piraten, immer wieder angetrieben von Kapitän Daniel Huhn, nahmen sofort das Heft wieder in die Hand und erspielten sich eine Vielzahl von guten Tormöglichkeiten. Bei doppelter Überzahl vollstreckte Christopher Lerchner (25.), ehe dann der agile Tobias Kastenmeier, nach einem Spielzug über Alexander Schönberger und Christopher Lerchner, zum 6:2 einschoss (32.). Das Schlussdrittel hatte kaum begonnen, da versenkte David Strodel in Überzahl die Scheibe zum 7:2 im Netz (41.). Tobias Kastenmeier baute schließlich den Vorsprung mit einem knallharten Schuss unter die Latte weiter aus (54.), ehe sich dann der Kanadische Neuzugang Justin Bernhardt zwanzig Sekunden vor dem Ende über seinen ersten Treffer im Piratentrikot freuen durfte und für den 9:2 Endstand verantwortlich zeichnete (60.).

Am kommenden Freitag um 17.30 Uhr bestreiten die Buchloer Pirates in Lindau das letzte Vorbereitungsspiel, ehe dann mit einem Heimspiel gegen den EHC Waldkraiburg am 10. Oktober der Startschuss für die ESV-Piraten in die neue Bayernligasaison 2014/15 fällt. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!