Piraten holen drei Punkte gegen die Indianer ESV Buchloe

Piraten holen drei Punkte gegen die Indianer Piraten holen drei Punkte gegen die Indianer
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Mannschaft von ESV Coach Robert Torgler führte zwischenzeitlich schon klar und deutlich mit 3:0, ehe die Gäste ab der zweiten Hälfte des sehenswerten Nachbarschaftsduells eine Aufholjagt starteten und doch noch für Dramatik bis zur Schulsssirene sorgten. Mit diesem dreifachen Punktgewinn kletterten die Pirates wieder auf den sechsten Rang der Bayernligatabelle.

Ohne großes Abtasten starten beide Mannschaften schwungvoll in die Partie. Die ersten Riesenchancen auf Buchloer Seite vergaben unmittelbar hintereinander Tobias Streit und  Tobias Riefler (6.). Kurz darauf nahm Patrick Weigant einen Klassepasse von Sven Curmann aus dem eigenen Drittel auf, startete durch und überwand ECDC Schlussmann Alexander Reichlmeir gekonnt zur 1:0 Führung (7.). Bis zum ersten Pausentee hatten die Hausherren noch mehrfach die Gelegenheit bei minutenlanger Überzahl die Führung auszubauen, aber es blieb zunächst beim knappen Buchloer Vorsprung nach zwanzig Minuten.

Den Piraten gelang dann ein furioser Start in den Mittelabschnitt. Nach nur 20 Sekunden verzeichneten zwar zunächst die Indians einen Pfostenschuss am Gehäuse von ESV Keeper Fritz Hessel. Im direkten Gegenzug aber traf Tobias Kastenmeier nach einem Zuspiel von Kapitän Daniel Huhn zum 2:0 (21.). Nur eine Zeigerumdrehung später erhöhte der agile Tobias Riefler nach einem Zusammenspiel mit Andreas Morhardt gar auf 3:0 (22.). Die Indians zeigten sich allerdings nur kurz konsterniert und erhöhten die Schlagzahl deutlich, während beim ESV nun urplötzlich nicht mehr allzu viel zusammen lief. In dieser nun stärksten Memminger Phase zeigte das Team um Kapitän Martin Jainz, warum die Indians zum Kreis der Bayernligatopmannschaften zu zählen sind. Benjamin Arnold war es schließlich, der für den 1:3-Anschlusstreffer sorgte (29.). Kurz darauf traf Sven Schirrmacher für die Indianer zum 2:3 (31.) und die Partie war wieder völlig offen. In den Folgeminuten lag der Ausgleich förmlich in der Luft, doch mit etwas Glück und einigen starken Paraden von Fritz Hessel hielt der Vorsprung. In diese Memminger Drangperiode fiel der wichtige vierte Buchloer Treffer durch einen Schuss von Tobias Riefler aus kurzer Distanz in den Torwinkel (39.). Unmittelbar vor dem zweiten Drittelende handelte sich Justin Bernardt noch völlig unnötig zwei Disziplinarstrafen ein. Der Kanadier ist damit für die Partie am Freitag in Miesbach gesperrt.

Im Schlussabschnitt fingen sich die Piraten dann und gestalteten das mitreißende Match wieder ausgeglichen. Nach einigen guten Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, war es dann Martin Schweiger, der zum 3:4 für die Gäste einschoss (50.), als die ESV Defensive die Scheibe einfach nicht aus der Gefahrenzone brachte. Nun drängten die Indians noch einmal vehement auf den Ausgleich. Als die Memminger in den Schlussminuten ihren Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahmen, spielten sich noch mehrere turbulente Szenen vor dem Tor der Pirates ab. Doch die Freibeuter retteten das enge Ergebnis mit großem Kämpferherz und enormem Einsatz schließlich über die Zeit und feierten damit innerhalb einer Woche, nach dem Erfolg gegen Landsberg, den zweiten Derbysieg hintereinander.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!