Piraten hoffen auf Beute Buchloe in Germering und gegen Pfaffenhofen

Piraten hoffen auf Beute Piraten hoffen auf Beute
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für den ESV Buchloe steht ein weiteres schwieriges Wochenende auf dem Programm. Am heutigen Freitag um 20 Uhr sind die Pirates in Germering zu Gast. Am Sonntag um 17 Uhr kommt es dann zum Vergleich mit dem EC Pfaffenhofen in der heimischen Sparkassenarena. Immerhin zwei Punkte konnte die Mannschaft von ESV Coach Norbert Zabel bei den letzten beiden Spielen gegen Peißenberg (5:4 n.P.) und in Landsberg (3:5) für sich verbuchen. Damit steht der Buchloer Bayernligist nach dem achten Spieltag aktuell mit fünf Zählern allerdings nur auf dem vorletzten Tabellenrang. Weitere Punkte müssen also dringend her, damit der Abstand zum begehrten Rang zehn nicht vorzeitig allzu groß wird. „Wir lassen uns nicht aus der Ruhe bringen und arbeiten mit unseren jungen Spielen weiter. Im Training ziehen alle voll mit, alle sind mit dem Herzen bei der Sache, auch die Spieler, die nicht so oft zum Einsatz kommen“, hofft Zabel darauf, dass seine Truppe für Ihren Einsatz endlich auch die Früchte ernten kann. Einige Akteure im Lager der Piraten hatten zwar leichte Blessuren aus den letzten kampfbetonten Partien davongetragen, dennoch sollten alle Spieler einsatzbereit sein. Die kampfstarken WanderersGermering gelten allgemein als äußerst unangenehmer Gegner. Besonders im Germeringer Polarium war es auch für den ESV immer schwer die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die Münchener Vorstädter sind gut in die neue Saison gestartet und überraschten mit  beachtlichen Ergebnissen. Und so steht die Mannschaft von Trainer Alfred Weindl, für viele Fachleute vielleicht etwas unerwartet, mit zwölf Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Auf eigenem Eis wurden drei der vier Heimspiele gewonnen, lediglich gegen den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer Dorfen zogen die Wanderers den Kürzeren (2:4). Heimsiege gab es gegen Aufsteiger Geretsried und gegen die als Spitzenteams gehandelten Mannschaften aus Memmingen und Miesbach. Sehr gut eingeschlagen hat der 24-jährige amerikanische Stürmer John C. Cangelosi, der Mitte September zur Mannschaft stieß und bereits 10 Tore erzielt hat. Hinter dem US-Boy rangiert Daniel Rossi mit sechs Treffern und fünf Assists auf Rang zwei der internen Scorerwertung. Fehlen wird den Wanderers gegen die Freibeuter Kapitän Christian Czaika, der sich in der Partie gegen Geretsried eine Spieldauerstrafe einhandelte und gesperrt ist.

Sonntagsgegner Pfaffenhofen ist etwas besser als der ESV Buchloe aus den Startlöchern gekommen. Mit acht Punkten liegen die Oberbayern derzeit auf Rang elf der Bayernliga-Tabelle. Saisonziel der Mannschaft von Trainer Topias Dollhofer ist es mindestens Rang zehn nach der Vorrunde zu erreichen und damit den vorzeitigen Klassenerhalt sicher zu stellen. Die Hallertauer überraschten mit Heimsiegen gegen Miesbach und Höchstadt, konnten allerdings auswärts bislang keinen einzigen Punkt gewinnen. Die Seele der Mannschaft ist nach wie vor der inzwischen 38-jährige Kapitän David Vocaty, der seit 1997 ununterbrochen für den EC Pfaffenhofen aufläuft und seitdem 560 Tore erzielt hat. Auch in der neuen Saison hat der gebürtige Tscheche schon fünf Mal getroffen. Für die Defensive sicherte man sich die Dienste von Martin Jeske, der vom EC Peiting aus der Oberliga kam. Jeske ist für die Piraten kein Unbekannter, denn vor seinem Engagement war der Abwehrrecke für die Wanderers Germering aktiv.

Passau reagiert auf Verletztenmisere
Black Hawks verpflichten Martin Zahora

​Die Passau Black Hawks nehmen mit sofortiger Wirkung Martin Zahora unter Vertrag. Der 24-jährige Tscheche ist in Deutschland kein Unbekannter. In der laufenden Sais...

Verlierer in einem Spiel auf ganz schwachem Niveau
Black Bears Freising unterliegen Bad Aibling 3:6

​So viel hatten sie sich vorgenommen, die Jungs von Coach Markus Knallinger. Doch dann klappte bei der vermeintlich letzten Chance, die man in der Landesliga ergreif...

Falcons entführen zwei Punkte
Rote Laterne bleibt beim SC Forst

​Am Sonntag trafen die beiden Mannschaften in Peißenberg aufeinander, die das Tabellenende zieren. Das glücklichere Ende konnten die Falcons aus Pfronten feiern, den...

Entscheidung im Penaltyschießen
ERC besiegt Dauerrivalen SG Lindenberg/Lindau

​Der ERC Lechbruck setzte sich gegen die SG Lindenberg/Lindau 1b mit 2:1 (0:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen durch. ...

3:5-Niederlage gegen Geretsried
Passau Black Hawks ohne Glück beim Abschluss

​Die Passau Black Hawks haben ihr Heimspiel am Sonntagabend vor 555 Zuschauern gegen den ESC Geretsried mit 3:5 verloren. ...