Piraten halten Anschluss an Platz achtESV Buchloe

Piraten halten Anschluss an Platz achtPiraten halten Anschluss an Platz acht
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Einer der Matchwinner für die Pirates war dabei Nachwuchstorhüter Michael Bernthaler, der den kurzfristig erkrankten Stefan Horneber vertrat. Mit einigen sehenswerten Paraden zeigte der junge Schlussmann eine tolle Leistung und erwies sich bei seiner Bayernligapremiere als sicherer Rückhalt für sein Team. „Michael hat heute ein sehr starkes Spiel gemacht und war einer der Hauptgründe für unseren Sieg heute“, lobte auch der zufriedene Buchloer Trainer Bohdan Kozacka seinen Debütanten.

Beide Mannschaften starteten durchaus engagiert in die Begegnung. Und so dauerte es nicht einmal fünf Minuten, bis die heimischen Piratenfans zum ersten Mal jubeln durften. Marc Weigant hatte den Germeringer Tormann Sebastian Reisinger mit einem Treffer per "Bauerntrick" überlisten können und seine Farben relativ früh in Führung gebracht. Nur wenige Sekunden später hätte Daniel Huhn den Vorsprung sogar noch ausbauen können, doch der Buchloer Kapitän scheiterte mit seinem Versuch an der Querlatte (5.). Nachdem die Piraten kurze Zeit später eine doppelte Unterzahl überstehen mussten, wäre Oliver Braun beinahe das 2:0 gelungen, doch der ESV-Stürmer scheiterte denkbar knapp aus aussichtsreicher Position (14.). Auch die Germeringer kamen im ersten Abschnitt zu einigen Möglichkeiten, die Bernthaler aber souverän entschärfen konnte. So scheiterte Martin Dürr aus zentraler Lage ebenso wie Christian Czaika mit einem Flachschuss am Buchloer Keeper (16.. 19.).

Das Mitteldrittel begannen die Kontrahenten genauso umkämpft, wie schon die ersten 20 Minuten. Die Pirates ließen den Gästen zu Beginn jedoch etwas zu viel Spielraum, sodass erneut Bernthaler gegen den ehemaligen Buchloer Patrick Casaccio retten musste (26.). Genau zur Hälfte der Spielzeit fiel dann das wichtige 2:0 für die Gennachstädter. Nach einem wunderschönen Konter legte der agile Tobias Riefler mustergültig auf Sturmkollege Mathias Strodel quer, der die Scheibe nur noch ins leere Tor einschieben musste (30.). Und nur sechs Minuten später bauten die Hausherren den Spielstand gar auf 3:0 aus. Daniel Huhn war aus spitzem Winkel erfolgreich, nachdem erneut Tobias Riefler perfekt vorbereitete. Die Gäste aus Germering vergaben hingegen ihre Gelegenheiten, oder scheiterten immer wieder am wachsamen Bernthaler. Kurz vor der Pause bot sich Tobias Riefler mit einer Doppelchance sogar noch die Möglichkeit auf 4:0 zu erhöhen, doch es blieb vorerst beim Drei-Tore-Vorsprung für den ESV.

Im Schlussabschnitt fiel schließlich relativ früh die Vorentscheidung für die Freibeuter. Nachdem Tobias Kastenmeier zunächst noch am Tormann der Wanderers scheiterte, machte es Mark Waldhausen wenige Sekunden später deutlich besser. Einen beherzten Sololauf schloss der ESV-Verteidiger mit einem satten Handgelenkschuss ab (46.). Wenig später hatte Patrick Weigant das 5:0 auf dem Schläger, doch der Buchloer Angreifer scheiterte dieses Mal am glänzend reagierenden Reisinger. Auf der anderen Seite war dann auch sein Gegenüber Michael Berntahler zum ersten Mal an diesem Abend machtlos, als Christian Czaika in Überzahl das 4:1 markierte (52.). Dennoch konnte der Piraten-Goalie gleich darauf noch einmal sein ganzes Können bei einem Alleingang von Martin Dürr zeigen (54.). Mit einer tollen Parade entschärfte er nicht nur diese Chance, sondern sicherte seinem Team somit auch den gerechten 4:1-Endstand.

Am Sonntag müssen die Piraten dann zum stärksten Heimteam der Liga nach Miesbach reisen. Das Spiel beim Tabellensechsten beginnt ab 18 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!