Piraten feiern klaren Heimsieg über PfaffenhofenESV Buchloe

Piraten feiern klaren Heimsieg über PfaffenhofenPiraten feiern klaren Heimsieg über Pfaffenhofen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem das erste Drittel noch relativ ausgeglichen verlief, waren die Freibeuter in den zweiten 30 Minuten die klar tonangebende Mannschaft und gingen schlussendlich verdientermaßen als klarer Sieger vom Eis. Überragender Mann war Stürmer Marc Weigant, der allein vier der neun ESV-Treffer markierte. Neuzugang Justin Bernhardt konnte bei seinem Debüt im Piraten-Trikot ebenfalls bereits eine Torvorlage beisteuern.

In den ersten 20 Minuten taten sich beide Teams noch relativ schwer, in die Partie zu kommen. So neutralisierten sich beide Kontrahenten zunächst gegenseitig. Die erste dicke Möglichkeit ließ ESV-Kapitän Daniel Huhn liegen, der mit einem Flachschuss an ECP-Goalie Andreas Banzer scheiterte (5.). Und auch Mark Waldhausen verpasste die Führung  mit einem Alleingang in eigener Unterzahl, bei dem der Pfaffenhofener Torhüter erneut glänzend parierte (9.). Auf der Gegenseite konnte sich dann auch Stefan Horneber im Buchloer Kasten auszeichnen, als er eine Doppelchance von David Vokaty vereitelte (10.). Für den ersten Treffer des Abends sorgte schließlich Andreas Morhardt, der auf Zuspiel von Neuzugang Justin Bernhardt das 1:0 für die Rot-Weißen erzielte (13.). Und nur rund eine Minute später erhöhte Marc Weigant sogar auf 2:0 (14.). Doch die Gäste verkürzen ihrerseits durch Dominik Thebing noch vor der ersten Pause (19.), sodass es beim Spielstand von 2:1 erstmalig in die Kabinen ging.

Im zweiten Abschnitt ersetzte dann Michael Bernthaler den leicht angeschlagenen Stefan Horneber im ESV-Gehäuse. Und keine drei Minuten nach Wideranpfiff konnte dieser gleich das 3:1 seiner Vorderleute bejubeln. Daniel Huhn hatte auf Pass von Tobias Riefler und David Strodel den alten Abstand wieder hergestellt. Die ECP-Abwehr geriet nun immer mehr unter Druck und  nachdem die Buchloer in der 27. Minute noch an der Querlatte scheiterten, erzielte Jungstürmer Stephan Pichler mit seinem ersten Treffer das 4:1 für die Piraten (31.). Kurz vor der Drittelpause schraubte schließlich der beste Mann auf dem Eis an diesem Abend das Ergebnis weiter in die Höhe. Mit eine Doppelpack traf Marc Weigant zum 5:1 beziehungsweise 6:1. Beim fünften Buchloer Treffer profitierte der agile Angreifer noch von einem krassen Torwartfehler der Gäste, doch das 6:1 besorgte Weigant dann mit einem sehenswerten, trockenen Schuss unter die Latte.

Auch im letzten Abschnitt sollte sich das Bild kaum ändern. So waren keine zwei Minuten gespielt, als Marc Weigant mit seinem vierten Tor zum 7:1 einnetzte. Und ziemlich genau eine Zeigerumdrehung später erhöhte Mark Waldhausen in Überzahl gar auf 8:1 (43.). Die Buchloer Drangphase zu Beginn der Schlussdrittels krönte dann schließlich Tobias Riefler, der erneut nur 55 Sekunden später auf 9:1 stellte (44.). Er hatte nach einem feinen Querpass von Tobias Kastenmeier keine große Mühe mehr, die Scheibe im Tor der IceHogs unter zu bringen. Danach beruhigte sich das Geschehen auf dem Eis aber wieder, sodass keine weiteren Treffer mehr folgen sollten. Einziger, gleichzeitig aber auch unrühmlicher Höhepunkt war nur noch das absolut unnötige Foul des Pfaffenhofener Verteidigers Michael Pfab. Er musste nach einem Stockschlag neun Sekunden vor Spielende völlig zurecht mit einer 5+Spieldauerstrafe zum Duschen.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!