Piraten feiern hohen Sieg zum VorrundenabschlussESV Buchloe schlägt Pegnitz mit 9:3

Piraten feiern hohen Sieg zum VorrundenabschlussPiraten feiern hohen Sieg zum Vorrundenabschluss
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der ESV Buchloe hat das letzte Spiel der Bayernliga-Vorrunde am Sonntagabend vor gut 300 Zuschauern in der Sparkassenarena gegen den EV Pegnitz klar und verdient mit 9:3 (4:1, 1:2, 4:0) für sich entschieden und trifft nun in der Zwischenrunde auf die Mannschaften aus Waldkraiburg, Dorfen, Miesbach und Höchstadt.

Nachdem der EV Pegnitz beim Nachholspiel gegen Memmingen (5:6) nicht punkten konnte, standen die Buchloer Qualifikation für die Zwischenrunde und auch der vorzeitige Klassenerhalt bereits vor der abschließenden Partie fest, so dass es im Grunde um nichts mehr ging. Dennoch lieferten sich beide Teams eine muntere Partie mit zahl-reichen Torszenen und insgesamt zwölf, teils schön herausgespielten Treffern. „Für uns war es ganz wichtig dieses letzte Spiel zu gewinnen um mit einer positiven Stimmung in die Trainings-woche und in die neue Runde zu gehen“, zeigte sich ESV Trainer Norbert Zabel dann auch insgesamt zufrieden mit dem Auftritt seiner Truppe. Im ersten Drittel bestimmten die Piraten klar das Geschehen, hielten das Tempo hoch und trafen viermal ins Netz, wobei gleich drei Treffer abgefälscht waren und damit unhaltbar im EVP Gehäuse einschlugen. Den Auftakt machte Markus Rohde, der nach einem Pass von Daniel Huhn zur Stelle war, und für die frühe 1:0 Führung sorgte (4.). Wenig später erhöhte Marc Weigant nach einem Schuss von Oliver Braun bereits zum 2:0 (5.). Christoph Heckelsmüller profitierte dann von der guten Vorarbeit von Alexander Schönberger und erzielte den dritten Buchloer Treffer (12.). Doch auch die Gäste tauchten immer wieder vor ESV Torhüter Michael Bernthaler auf und kamen durch Stephan Schmidt zum 1:3 Anschlusstreffer (15.). Max Droppmann stellte dann aber noch vor der ersten Pause den alten Abstand wieder her (20.). Im Mitteldrittel dann ein etwas anderes Bild: Die Pegnitzer Ice Dogs wurden zusehends stärker, während die heimischen Piraten ihren Schwung etwas verloren hatten. Sergej Hausauer in Überzahl (23.) und Florian Müller (26.) sorgten mit ihren beiden Treffern zum 4:3 dann wieder für ein wenig Spannung. Markus Rohde war es dann, der nach Vorlage von Geburtstagskind Mark Waldhausen für den wichtigen fünften Buchloer Treffer sorgte (39.). Der Schlussabschnitt gehörte dann wieder ganz den Pirates. Christoph Heckelsmüller traf zum 6:3 (45.) und Routinier Markus Rohde schraubte mit seinem dritten Tor an diesem Abend das Ergebnis bis auf 7:3 (48.). Spätestens dann war die Partie endgültig gelaufen und die Gäste aus Oberfranken hatten das Match nun wohl endgültig abgehakt. Kapitän Daniel Huhn (53.) und schließlich Tobias Streit (55.) waren dann noch für den 9:3-Endstand verantwortlich, der dann doch etwas zu hoch ausgefallen war.    

Der Spielplan des ESV Buchloe:

Freitag, 15.01.2016, 20:00 Uhr: TEV Miesbach – ESV Buchloe

Sonntag, 17.01.2016,17:00 Uhr: ESV Buchloe – TEV Miesbach

Freitag, 29.01.2016,20:00 Uhr: Höchstadter EC – ESV Buchloe

Sonntag, 31.01.2016, 17:00 Uhr: ESV Buchloe – Höchstadter EC

Freitag, 05.02.2016,20:00 Uhr: ESC Dorfen – ESV Buchloe

Sonntag, 07.02.2016,17:00 Uhr: ESV Buchloe – ESC Dorfen

Freitag, 12.02.2016,20:00 Uhr: ESV Buchloe – EHC Waldkraiburg

Sonntag, 14.02.2016,17.15 Uhr: EHC Waldkraiburg – ESV Buchloe

Jetzt die Hockeyweb-App laden!