Pfronten siegt gegen SchongauEV Pfronten

Pfronten siegt gegen SchongauPfronten siegt gegen Schongau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Freude über die Punkte war groß im Lager der Pfrontener, auch wenn die Art und Weise wie dieser Sieg erzielt werden konnte weiterhin die tatsächliche Leistungsfähigkeit der Mannschaft nicht an den Tag brachte. Beide Mannschaften begannen  zunächst recht unsicher, Pfronten mit mehr Spielanteilen und dem Willen dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Nachdem das erste Drittel noch torlos blieb, konnte Joel Titsch auf Zuspiel von Timo Stammler nach zuvor zahlreich vergebenen Chancen endlich die Führung durch die Hausherren erzielen. Die Falcons hatten zu diesem Zeitpunkt die Partie gut im Griff, die Mammuts versuchten es über den ehemaligen Pfrontener Spieler Friedrich Weinfurtner vornehmlich mit Schüssen aus der zweiten Reihe, die von Torhüter Andreas Jorde entschärft werden konnten. In der 37. Minute setzte sich Michael Friedl auf Pass von Kapitän Schneider mit einem sehenswerten Solo gleich gegen mehrere Abwehrspieler der Gäste durch und bediente mustergültig den mitgelaufenen Daniel Gmeiner, der seine starke Leistung mit dem 2:0 belohnte. Mit diesem Ergebnis ging es auch ins Abschlussdrittel und wieder einmal reichte dem Gegner in diesem Spielabschnitt  nur eine Minute um auszugeichen, Marius Klein traf gleich zweimal und die eigentlich bis dahin sichere Führung war dahin. Kurz darauf herrschte wieder ein Stück weit Konfusion in der Mannschaft um Trainer Mike Lehrl und es dauerte bis sich diese von dem Rückschlag erholen konnte. Schongau konnte sich die dadurch ergebenen Chancen nicht nutzen und die Pfrontener fanden kurz darauf wieder zurück ins Spiel. Den Gästen die nur mit 13 Spielern angetreten waren, merkte man den Kräfteverschleiß nun an und die Folge war, dass sich die Schongauer Spieler immer häufiger mit Fouls behelfen mussten um die Angriffe der Hausherren zu unterbinden. Eine Überzahlsituation nutzte in der 55. Minute Roman Fröhlich mit einem platzierten Schuss von der blauen Linie zum erlösenden 3:2. Zur Freude der Pfrontener Fans, die ihre Mannschaft unentwegt über die gesamte Spielzeit hervorragend unterstützten blieb es bei diesem knappen aber verdienten Erfolg. Pfronten konnte zwar erneut spielerisch nicht überzeugen, zeigte sich jedoch hinsichtlich Einsatzwillen und Moral gegenüber der letzten Partie stark verbessert, es bleibt zu hoffen, dass dieser Aufwärtstrend fortgesetzt werden kann.

Passau reagiert auf Verletztenmisere
Black Hawks verpflichten Martin Zahora

​Die Passau Black Hawks nehmen mit sofortiger Wirkung Martin Zahora unter Vertrag. Der 24-jährige Tscheche ist in Deutschland kein Unbekannter. In der laufenden Sais...

Verlierer in einem Spiel auf ganz schwachem Niveau
Black Bears Freising unterliegen Bad Aibling 3:6

​So viel hatten sie sich vorgenommen, die Jungs von Coach Markus Knallinger. Doch dann klappte bei der vermeintlich letzten Chance, die man in der Landesliga ergreif...

Falcons entführen zwei Punkte
Rote Laterne bleibt beim SC Forst

​Am Sonntag trafen die beiden Mannschaften in Peißenberg aufeinander, die das Tabellenende zieren. Das glücklichere Ende konnten die Falcons aus Pfronten feiern, den...

Entscheidung im Penaltyschießen
ERC besiegt Dauerrivalen SG Lindenberg/Lindau

​Der ERC Lechbruck setzte sich gegen die SG Lindenberg/Lindau 1b mit 2:1 (0:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen durch. ...

3:5-Niederlage gegen Geretsried
Passau Black Hawks ohne Glück beim Abschluss

​Die Passau Black Hawks haben ihr Heimspiel am Sonntagabend vor 555 Zuschauern gegen den ESC Geretsried mit 3:5 verloren. ...