Petr Machacek wechselt aus San Sebastian zum HC LandsbergRiverkings verpflichten Stürmer aus Spanien

Neu bei den Riverkings: Petr Machacek (Mitte). (Foto: HC Landsberg)Neu bei den Riverkings: Petr Machacek (Mitte). (Foto: HC Landsberg)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Verantwortlichen des HCL rund um Teammanager Michael Oswald reagieren damit auf den vier- bis sechswöchigen Ausfall von Markus Kerber wegen einer Handverletzung aus dem Spiel gegen Schongau und das verletzungsbedingte Saisonaus von Stefan Kerber.

Petr Machacek durchlief die Nachwuchsschmiede des tschechischen Extraligisten Pirati Chomutov und spielte bis zur U20 auch immer wieder in Tschechiens Nachwuchsnationalmannschaften. Nach einem Jahr in der zweiten tschechischen Liga wechselte er zunächst in die zweite französische Liga und 2018 in die erste spanische Liga, ins baskische San Sebastian. Dort erzielte er in 24 Spielen 66 Punkte. Sowohl in Frankreich als auch in Spanien war er Topscorer seines Teams.

Zum Transfer äußerte sich Michael Oswald: „Petr ist ein junger Stürmer, der durchaus weiß, wo das Tor steht. Mit seinen 90 Kilogramm und knapp 1,90 Meter ist er ein auch körperlich präsenter Spieler, der gleichzeitig ein guter Schlittschuhläufer ist. Wir erhoffen uns, dass wir mit ihm unsere Effizienz beim Torschießen steigern können. Der Ausfall von Markus Kerber in den nächsten Wochen können wir mit ihm dann hoffentlich kompensieren.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!