Peter Waibel übernimmt die EisbärenTrainerwechsel in Oberstdorf

Lesedauer: ca. 1 Minute

Robert Köcheler übergibt Peter Waibel die Trainerposition der Eisbären für die restliche Saison. Die Vorrunde beendete der EC Oberstdorf auf dem achten Tabellenplatz, es gilt nun die Play-downs zu bestreiten. Der Trainerwechsel ergab sich aus mehreren Gesprächen, Robert Köcheler nimmt eine Auszeit und verabschiedet sich freundschaftlich von den Eisbären, wird jedoch im Hintergrund weiterhin für den ECO bereitstehen.

Peter Waibel wird die Eisbären nun für die nächsten Monate übernehmen und wieder zusammen mit dem Co-Trainer Andreas Schulz durch die Abstiegsrunde führen. Die Vorgabe ist keine andere als der Klassenerhalt in der Landesliga. Dass in den Eisbären Potenzial steckt, haben sie mehrfach gezeigt, als man Ulm und Schongau die Spiele nicht leicht machte, nur die Torgefährlichkeit ließ zu wünschen übrig und auch die Strafzeiten waren zu viel. Genau an diesem Punkt wird der neue, alte Eisbärencoach wieder ansetzen, schließlich schaffte es Peter Waibel in seiner ersten Saison, die Strafzeiten um die Hälfte zu reduzieren.

Auch befinden sich Peter Waibel und die Verantwortlichen in Gesprächen mit Spielern aus der Region, um den Kader in der Breite zu stärken. Da die Eisbären immer wieder auf Verletzte, mitunter Leistungsträger verzichten mussten.

Die erste Bewährungsprobe für den neuen Eisbären-Coach ist gleich am 2. Januar um 20 Uhr, wenn es im ersten Spiel der Play-downs zum Allgäu-Derby gegen den ESC Kempten kommt.