Personalrochade bei den Passau Black Hawks Erstes Testspiel am Samstag gegen Weiden

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur wenig später teilte ihm Stürmer Elias Maier mit, dass er beruflich bedingt jetzt doch nicht nach Niederbayern versetzt wird, sondern seinen Dienst in Oberbayern antreten muss. Somit ist es Elias Maier nicht möglich die kommende Bayernliga-Saison bei den Black Hawks zu absolvieren. Folglich wurde der Vertrag mit Elias Maier aufgelöst.

Christian Zessack, der sich seit Wochen akribisch auf dem Transfermarkt umsieht, konnte jedoch gleich einen vielversprechenden Neuzugang statt Elias Maier präsentieren. Michael Limböck kommt aus Deggendorf und schließt sich den Passau Black Hawks an. Der erst 20 Jahre alte Stürmer sammelte in der abgelaufenen DNL2-Saison 38 Punkte in der Hauptrunde, sowie weitere acht Punkte in der Verzahnungsrunde. „Michael ist ein Spieler, der zu uns passt. Jung, hungrig und mit einer hervorragenden Ausbildung. In Passau bietet sich für Michael die Möglichkeit den nächsten Schritt zu machen“, so Christian Zessack über den Neuzugang. Damit ist die Kaderplanung der Passau Black Hawks aber noch nicht abgeschlossen. Zessack sondiert weiter den Transfermarkt und möchte seine Mannschaft noch an einer bzw. zwei Positionen verstärken.

Die Mannschaft hat mittlerweile das Sommertraining zum Großteil hinter sich. Am Wochenende geht es für die Passau Black Hawks ins Trainingslager ins tschechische Pisek. „Dort arbeiten wir neben den physischen Grundlagen auch an den taktischen Grundlagen für die Saison.“ Bereits am Samstag um 15 Uhr heißt es für die Habichte das erste Mal in dieser Saisonvorbereitung Wettkampf-Atmosphäre zu schnuppern. In der Komterm-Arena Pisek trifft die Mannschaft auf den Oberligisten 1. EV Weiden. Insbesondere für die jungen Spieler die große Chance sich zu zeigen und anzubieten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!