Penaltyschießen bringt EntscheidungEV Pfronten

Penaltyschießen bringt EntscheidungPenaltyschießen bringt Entscheidung
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Falcons gingen zuvor nach einer schönen Kombination von Michael Friedl bereits früh mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber konnten in einem ausgeglichenen ersten Drittel noch durch Nico Bentenrieder ausgleichen. Im zweiten Spielabschnitt verloren die Pfrontener plötzlich den Faden und drehten eine eigene Überzahlsituation durch teilweise haarsträubende Fehler in eine doppelte Unterzahlsituation, welche die Hausherren zum 2:1 durch Maximilian Raß nutzten. Erst nachdem kurz darauf auch noch Julian Kropp auf 3:1 erhöhte, schienen die Falcons ihre Linie wiedergefunden zu haben und erhöhten ihre Anstrengungen. Diese sollten in der 33. Minute durch einen Doppelschlag belohnt werden. Zunächst sprintete Thomas Böck, der die Lücke in der Mammuts-Abwehr erkannt hatte Richtung generisches Tor und bekam punktgenau die Scheibe von Dominik Gebhardt serviert, so dass Schongaus Schlussmann Niklas Marschall keine Chance zur Abwehr hatte. Kurz danach tauchte Markus Bach von Robin Wiedmann freigespielt halb links vor dem Gehäuse von Marschall auf, täuschte einen Schlagschuss an und narrte damit den Torhüter der Mammuts, der auf die Finte reagierte und anschließend nicht mehr parieren konnte, als Bach ihn umspielte. Nach diesen sehenswert herausgespielten Toren und dem zweimaligen Führungswechsel wollten bis zum Ende keine weiteren Treffer mehr fallen. Im Penaltyschießen trafen auf Seiten der Gastgeber zunächst Milan Kopecky und Bastian Klein, für Pfronten waren Armin Schneider und Adrian Hack erfolgreich, da jedoch immer noch keine Entscheidung gefallen war, ging das Penaltyschießen in die Verlängerung. Für Schongau trat erneut Milan Kopecky an, dessen Versuch jedoch von Pfrontens starkem Rückhalt, Andi Jorde sehenswert entschärft werden konnte. Nun hatte Thomas Böck die Chance, für die Entscheidung zu sorgen und diese ließ sich der stets agile Stürmer nicht nehmen und traf zum 3:4-Endstand. Somit konnten die Pfrontener zwei Punkte mit nach Hause nehmen und ihre Serie auf 7 Siege in Folge ausbauen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!