Penaltyerfolg durchbricht Buchloer DurststreckeESV Buchloe dreht gegen Waldkraiburg einen 1:3-Rückstand

Penaltyerfolg durchbricht Buchloer DurststreckePenaltyerfolg durchbricht Buchloer Durststrecke
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei kamen die Buchloer nach einem 1:3 Rückstand zurück und feierten am Ende einen verdienten Sieg des puren Willens. „Wir sind natürlich froh, dass wir endlich die ersten Punkte holen konnten, was vor allem auch mental wichtig für die Jungs war“, freute sich ESV-Trainer Topias Dollhofer.

Nach der guten Leistung im Freitagshinspiel trotz knapper 2:4-Niederlage starteten die Piraten auch im Rückspiel gegen den Favoriten aus Waldkraiburg forsch. Schon nach wenigen Sekunden traf Pavel Vit den Pfosten und kurz darauf hatte Christoph Heckelsmüller gleich die nächste Gelegenheit. Beide Teams versuchten aber dennoch erst einmal hinten sicher zu stehen, was beiden im ersten Drittel auch recht gut gelang. Ein paar Torchancen ergaben sich aber trotzdem, wobei die Hausherren dabei sogar, nicht nur wegen der Doppelchance in der Anfangsphase, die gefährlicheren Aktionen hatten. Zunächst waren die zwei gut aufgelegten Torhüter Björn Linda und Buchloes Daniel Blankenburg aber auf der Hut. Und da die Löwen Mitte des ersten Drittels ebenfalls nur das Aluminium trafen, ging es torlos das erste Mal in die Kabinen.

Im zweiten Abschnitt dauerte es dafür nur 39 Sekunden, ehe die heimischen Fans erstmalig jubeln durften und das auch noch in Unterzahl. Markus Vaitl hatte sich geschickt durchgesetzt und zum 1:0 getroffen. Doch die Freude währte nur kurz, denn noch in derselben Überzahl des EHC glückte den Gästen der Ausgleich. Daniel Hämmerle antwortet im Nachsetzten umgehend zum 1:1 (22.). Und der Oberligist nutzte in der Folge die wenigen Lücken der sonst gut organisierten ESV-Defensive im Stile einer Spitzenmannschaft eiskalt. So drehte Michael Trox bei drei gegen vier die Partie, indem er per Flachschuss Blankenburg zum 1:2 überwand (25.). Und als Thomas Rott zur Hälfte der Spielzeit auf 1:3 erhöhte, rechneten viele bereits mit der nächsten Niederlage des ESV, da die Freibeuter durch die drei schnellen Gegentore auch etwas den Faden verloren.

Doch im Schlussabschnitt sollte den wie immer tapfer kämpfenden Piraten eine tolle Aufholjagd gelingen. Den Anfang dazu machte David Vycichlo nach 46 Minuten, als er im Powerplay zum 2:3 Anschluss abstaubte. Die Hausherren witterten nun ihre Chance und drängten begünstigt durch einige Strafzeiten der Löwen auf den Ausgleich. Und so war es erneut Vycichlo, der fünf Minuten vor dem Ende in doppelter Überzahl aus unmöglichem Winkel Tormann Björn Linda überlistete und zum viel umjubelten 3:3 traf. Auch wenn beide Kontrahenten in der restlichen Spielzeit noch die ein oder andere Möglichkeit zum Siegtreffer hatten, blieb es auch nach 60 Minuten beim Unentschieden.

In der anschließenden fünfminütigen Verlängerung hatte Alexander Krafczyk die größte Chance zum goldenen Tor, doch der Buchloer Topscorer verpasste die vorzeitige Entscheidung. Dementsprechend musste das Penaltyschießen über den Sieger entscheiden und hier behielten die Buchloer die Nerven. Während Marc Weigant und David Vycichlo ihre Versuche ins Tor beförderten, scheiterten die Waldkraiburger allesamt an Schlussmann Daniel Blankenburg, sodass sich die Piraten schließlich nicht unverdient über den Zusatzpunkt freuen durften.

Zwar bleiben die Rot-Weißen trotz des ersten Sieges weiter auf dem letzten Gruppenrang, doch dürfte dieser Überraschungserfolg dennoch Selbstvertrauen gegeben haben. Entschieden ist nämlich noch lange nichts, da der Rückstand auf die viertplatzierten Erdinger mit sechs Punkte in den vier verbleibenden Duellen noch aufholbar ist. Am kommenden Freitag trifft man ab 20 Uhr im nächsten Heimspiel dabei ausgerechnet auf die Gladiators, ehe es am Sonntag dann an den Bodensee zum EV Lindau geht (17.30 Uhr).

Nach Auswärtsniederlage gegen Füssen
HC Landsberg gewinnt im „Schützenfest“ gegen Bad Kissingen

​Einen Sieg und eine Niederlage fuhren die HC Landsberg Riverkings am vergangenen Wochenende ein. Das Auswärtsspiel am Freitag gegen den EV Füssen ging mit 4:8 verlo...

Fahrt Richtung Klassenerhalt gerät ins Stocken
ERV Schweinfurt besiegt Mossburg, verliert in Fürstenfeldbruck

​Am Freitag taten sich die Mighty Dogs Schweinfurt schwer in die Partie gegen den EV Moosburg zu kommen, doch nach zweimaligem Rückstand konnte am Ende ein 6:2 (1:2,...

Bitterer Rückschlag im letzten Drittel
Black Bears Freising verlieren in Waldkirchen und sind wieder Letzter

​Große Zuversicht herrschte bei den Black Bears Freising am Freitagabend, den Klassenerhalt in der Landesliga doch noch ohne die gefürchteten Play-down-Spiele gegen ...

ESC freut sich auf das Stadiondach
River Rats Geretsried halten Verfolger auf Abstand

​Dieses Heimspiel war ein ganz Besonderes. Seit 2006 jagen die Spieler des ESC Geretsried dem Puck unter freiem Himmel nach, doch damit ist jetzt Schluss. Im März ro...

9:4 gegen die Erding Gladiators
EV Füssen gelingt trotz Minikaders ein deutlicher Sieg

​Der Auswärtssieg des EV Füssen bei den Erding Gladiators darf durchaus als Husarenstück bezeichnet werden. Fehlten am Freitag bereits mit Kircher, Keller, Wiedemann...