Patrick Zibrowius feiert Debüt im TorAm Wochenende zweimal Heimrecht

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am kommenden Wochenende spielen die Nature Boyz zweimal zu Hause, am Freitag gastiert um 19.30 Uhr der VfE Ulm/Neu-Ulm im Peißenberger Eisstadion. Am Sonntag reist dann der Tabellenletzte ESV Burgau an, das Spiel beginnt ebenfalls um 19.30 Uhr.

Die Suche hat ein Ende, denn pünktlich zur Wechselfrist konnte Lorenz Barfüsser mit Hilfe Philipp Birks einen Torhüter verpflichten. Der Neue heißt Patrick Zibrowius, ist 24 Jahre alt und kommt vom ESV Buchloe 1b. Den Eishockeysport erlernte er in Buchloe, wo er in allen Nachwuchsteams spielte. Zweimal wechselte der nach Bad Wörishofen, um seine Karriere anschließend beim ESV Buchloe zu beenden. Bis vor vier Wochen stand er nicht mehr auf dem Eis, aber das Eishockeyvirus hat ihn halt doch befallen, wie er berichtete. Er trainierte daraufhin beim SC Forst mit und konnte überzeugt werden, dass er uns in dieser Saison sehr gut helfen kann. Nach den guten Eindrücken in den Trainingseinheiten sind sich Trainer Robert Balzarek, wie auch Lorenz Barfüsser sicher, einen richtig guten Torhüter engagiert zu haben. Wir wünschen ihm viel Glück bei seinen ersten beiden Spielen für den SC Forst.

Am Freitag gegen die Donau Devils gilt es, die Niederlage im Hinspiel wettzumachen. Beim Spiel in Ulm waren die Nature Boyz lange am Gegner dran, ehe doch eine 0:5-Niederlage zu Buche stand. Für die Nature Boyz geht es auch darum, die Niederlagenserie zu beenden und Selbstvertrauen zurück zu gewinnen. Die Torhüterposition ist jetzt klar besetzt, leider fehlen einige wichtige Spieler aus beruflichen Gründen. Für die Ulmer ist laut ihren eigenen Angaben ein Sieg Pflicht, da sie unbedingt mindestens Vierter in der Tabelle werden wollen. Dass sie jedoch verwundbar sind, zeigt die 1:2-Heimniederlage gegen Oberstdorf und auch die 2:5-Heimniederlage gegen den wieder erstarkten ESC Kempten. Andererseits stehen aber hohe Siege gegen Mitkonkurrenten um den 4. Tabellenplatz in der Bilanz, so z. B. ein 7:2-Sieg gegen Bad Wörishofen. Ulm wird sicherlich ab dem 01.12.2015 nochmals den einen oder anderen hochkarätigen Spieler präsentieren.

Mit dem ESV Burgau gastiert am Sonntag der Tabellenletzte im Peißenberger Eisstadion. Die Spiele gegen Burgau waren in der vergangenen Saison für den jeweiligen Gastgeber eine klare Angelegenheit, Forst siegte zu Hause mit 10:2, Burgau dagegen gewann sein Heimspiel gegen die Nature Boyz mit 7:2. In dieser Saison spielen die beiden Tabellen-Letzten gegeneinander. Bei den Gästen ist es in den letzten Jahren immer so gewesen, dass sie im Dezember auf dem Spielermarkt zuschlugen und einige Verstärkungen holten. Auch in dieser Saison sollen einige Spieler verpflichtet worden sein. In diesem Prestige-Duell entscheidet sich, ob es einen neuen Träger der roten Laterne gibt, oder ob die Gäste weiterhin im Besitz dieser bleiben. Für Spannung ist also auch in diesem Spiel gesorgt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!