Passau Black Hawks wollen nächste „Party“ feiernEA Schongau am Freitag zu Gast

SchongauSchongau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die sechs Punkte vom vergangenen Wochenende geben der Mannschaft der Passau Black Hawks Aufwind für die bevorstehenden Aufgaben. Insbesondere das letzte Drittel im Spiel gegen Königsbrunn war ein Schmankerl für alle Fans. „So stelle ich mir Eishockey vor“, sagte Trainer Heinz Feilmeier. An diesem Wochenende müssen die Habichte zweimal gegen den gleichen Gegner ran. Am Freitag beginnen die Passau Black Hawks in der heimischen Eis-Arena gegen die Schongau Mammuts, ehe es am Sonntag bereits zum Rückspiel im Allgäu kommt.

Der Kader der Mammuts ist im Vergleich zur Vorsaison fast unverändert geblieben. Drei Neuzugängen stehen vier Abgänge gegenüber. Neu ist auch der Mann hinter der Schongauer Bande: Andreas Leschinger hat das Traineramt von Roman Mucha vor Saisonbeginn übernommen. Das Spiel der Mammuts ist auf die beiden Kontingentspieler Jakub Muzik und Milan Kopecky ausgelegt. Letzterer spielt seit Jahren für die Schongauer und ist der Leistungsträger im Team. Dazu können die Mammuts aber auch auf viele deutsche Spieler wie Simon Fend oder Matthias Müller bauen. Alles in allem stimmt die Mischung im Team des EA Schongau. Trotzdem läuft es in den bisherigen zehn  Spielen nicht so wie es sich die Mammuts vorgestellt haben. Die bisher geholten sieben Punkte reichen aktuell nur zum vorletzten Tabellenplatz. Um den Anschluss an die ersten sechs Mannschaften nicht frühzeitig zu verlieren, brauchen die Schongauer also gegen die Black Hawks ein Erfolgserlebnis. Vorbildlich zeigen sich die Mammuts in Sachen Disziplin. Die Allgäuer ziehen die zweitwenigsten Strafzeiten der ganzen Bayernliga.

„Jeder muss auf dem Eis in beiden Spielen seine Leistung ab der ersten Minute abrufen und mit dem Kopf dabei sein. Einfache Dinge machen, die Scheibe auch mal rausspielen, in den Zweikämpfen den Körper einsetzen und von der Strafbank fernbleiben. Dazu die Chancen effektiver verwerten. Am Sonntag im letzten Drittel haben wir das bereits sehr gut gemacht. Unsere Jungs haben die Qualität“, so der sportliche Leiter Christian Zessack. Bei zwei Siegen gegen Schongau setzen sich die Black Hawks unter den ersten sechs Mannschaften fest.

Verabschieden möchten sich die Passau Black Hawks von Simon Fetschele. Der Vertrag mit dem 20-jährigen Verteidiger wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!