Passau Black Hawks überzeugen im ersten Testspiel5:2-Erfolg gegen Weiden

Lesedauer: ca. 2 Minuten

So mussten die Passauer schweißtreibende Einheiten „über sich ergehen“ lassen. „Wir haben insbesondere an der Physis und der Kondition gearbeitet. Nach und nach bauen wir jetzt taktische Elemente in die Trainingseinheiten ein“, so Christian Zessack. Im ersten Testspiel der Vorbereitung konnten die Habichte gleich ein Ausrufezeichen setzen. Gegen den Oberligisten Blue Devils Weiden behielten die Black Hawks mit 5:2 (2:0, 2:0, 1:2) die Oberhand.

In den ersten zwei Dritteln sahen die mitgereisten Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit einem Chancenplus für die Passau Black Hawks. Erfreulich war die konsequente Chancenverwertung der Passauer Mannschaft. 4:0 lautete das Ergebnis nach zwei Dritteln. Im Schlussabschnitt war den Habichten dann der Kräfteverschleiß deutlich anzumerken. Weiden dominierte das letzte Drittel und konnte nach dem 5:0-Treffer der Passauer noch auf 2:5 verkürzen. Verzichten musste Trainer Christian Zessack auf den letztjährigen Top Scorer Petr Sulcik. Sulcik fehlte beruflich bedingt und wurde durch Gastspieler Milan Blaha senior ersetzt. Das Ergebnis aus dem Testspiel weiß Trainer Zessack aber ganz genau einzuschätzen. „Ich habe im Spiel und im Trainingslager viele positive Dinge gesehen. Insbesondere haben sich unsere Neuzugänge schon gut integriert. Trotzdem werden wir das Ergebnis nicht zu hoch bewerten und weiter hart an uns arbeiten um erfolgreich in die Saison zu starten. In der Liga wird es ganz anders zur Sache gehen, als in der Saisonvorbereitung.“

Die nächsten Trainingseinheiten absolvieren die Black Hawks im Eisstadion an der Trat in Deggendorf, ehe es am Mittwoch, 12. September, erstmals auf das heimische Eis in der Passauer Eis-Arena geht. Fehlen wird dann definitiv noch Dominik Persch. Der Verteidiger musste sich einer Knie-OP unterziehen und befindet sich gerade im Aufbautraining. Beendet ist die Saison für Stürmer Simon Schießl. Im letzten Spiel der abgelaufenen Saison hatte sich Schießl an der Schulter verletzt. Die von den Ärzten empfohlene konservative Behandlung schlug nicht wie gewünscht an. So steht für Simon Schießl jetzt eine Operation an der verletzten Schulter an. Die Saison ist somit für Simon Schießl bereits beendet, bevor diese begonnen hat.

Mit Matthias Sagerer können die Passau Black Hawks noch mal eine Verstärkung für die Defensive präsentieren. Sagerer kommt vom Nachbarn Deggendorf und hat mit 19 Jahren bereits 84 Spiele in der DNL2 absolviert. Dabei konnte Matthias Sagerer 69 Scorerpunkte sammeln. Die Verjüngung im Kader der Black Hawks schreitet somit voran. „Wir haben immer ein Auge darauf, dass die Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern passt. Da sind wir auf einem sehr guten Weg“, freut sich Vorstand Christian Eder.

Bereits am Wochenende steht für die Dreiflüssestädter das nächste Testspiel auf dem Programm. Am Sonntag reisen die Black Hawks zur komplett erneuerten Mannschaft des EV Dingolfing. Um 18 Uhr treffen die Passau Black Hawks in der Marco-Sturm-Eishalle dann unter anderem auf die Ex-Habichte Oliver Ferstl und Christian Hamberger. Das erste Spiel in der Passauer Eis-Arena findet am 16. September um 18.30 Uhr statt. Die Black Hawks empfangen dann die Mannschaft der Eisbären Regensburg. Der Oberligist spielt bis dato eine starke Vorbereitung und konnte die DEL2-Mannschaft des Deggendorfer SC besiegen.

Vor dem Heimspiel gegen Regensburg können die Fans ihre bestellten Dauerkarten in der Passauer Eis-Arena abholen. Selbstverständlich sind alle Vorbereitungsspiele für Dauerkarten-Inhaber kostenlos. Dauerkarten Inhaber kommen in den Genuss nach der Hauptrunde auch die folgenden Verzahnungsrunden inkludiert zu haben und sparen sich den Weg an die Abendkasse bzw. die Vorverkaufsstellen. Die Dauerkarten können auf der Homepage unter www.blackhawks-passau.de bestellt werden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!