Passau Black Hawks in Germering gefordertRichtungsweisendes Wochenende für die Horak-Truppe

Passau Black Hawks in Germering gefordertPassau Black Hawks in Germering gefordert
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwei Duelle gegen Tabellennachbarn. Die Wanderers Germering sind mit null Punkten das Schlusslicht der Tabelle, während Schongau mit drei Punkten einen Platz vor den Passau Black Hawks steht. Die Wanderers Germering dürfen dabei auf keinen Fall unterschätzt werden. Der letztjährige Topscorer John Cangelosi hat sich den Wanderers wieder angeschlossen und bereits zwei Tore und eine Vorlage in der Abstiegsrunde beisteuern können. Für Punkte hat es für Germering in der Abstiegsrunde noch nicht gereicht. Zuletzt mussten sich die Wanderers dem EC Pfaffenhofen in einem engen Duell knapp mit 1:3 geschlagen geben. Bei den Wanderers glaubt man an den Klassenerhalt und hat vor dem Duell mit den Black Hawks die Fans in Stadt und Landkreis aufgerufen, die Mannschaft gegen Passau zu unterstützen.

Bei den Passau Black Hawks müssen im Abstiegskampf die erfahrenen Spieler mit gutem Beispiel voran gehen und den Weg vorgeben. „Ohne blaue Flecken wird man in dieser Runde kein Spiel gewinnen“, weiß Trainer Ivan Horak vor den beiden Schlüsselspielen. Keinen Zweikampf aus dem Weg gehen, um jede Scheibe kämpfen und bereit sein für ein hartes Spiel. Das wird der Schlüssel zum Erfolg für die Mannschaft um Kapitän Vladimir Gomow. Der Passauer Kapitän ist einer der erfahrenen Spieler in der Black Hawks Mannschaft. Dazu gesellen sich unter anderem Andreas Popp, Waldemar Detterer, Mathias Pilz und Frantisek Mrazek. „Das sind Spieler die solche Situationen kennen. Von ihnen erwarten wir absolute Bereitschaft“, gibt Christian Eder die Marschrute vor.

Nicht vergessen darf man bei den Passau Black Hawks die „jungen Wilden“. Spieler wie Oliver Wawrotzki, Dominik König, Alexander Schardt und Lukas Daschinger überzeugen seit Saisonbeginn mit Wille, Einsatz und Leidenschaft. Dabei stimmt nicht nur die Leistung auf dem Eis, sondern auch das Ergebnis. Wawrotzki und König konnten sich in der Abstiegsrunde bereits in Scorerliste eintragen. Der zum Verteidiger umfunktionierte Alexander Schardt überzeugt in der Abwehr und kommt auch mehr und mehr in den Special Teams zum Einsatz. Lukas Daschinger hat sich nach einem holprigen Saisonstart zu einem zuverlässigen Verteidiger entwickelt. Dazu kommt seit dieser Woche Neuzugang Simon Schießl. Der 18-jährige Stürmer dürfte für frischen Wind im Black Hawks Angriff sorgen und auch den Konkurrenzkampf im Team erhöhen. So hat Trainer Ivan Horak mehrere Alternativen und kann die erste und zweite Reihe beruhigt umstellen, sollte einer der Leistungsträger seine Leistung nicht aufs Eis bringen.

Hoffnung haben die Black Hawks auch was die Situation in der Verteidigung angeht. Am Wochenende steht den Habichten Ruben Kapzan in beiden Spielen zur Verfügung. Dominik Persch kehrt voraussichtlich ebenfalls in den Kader zurück. So kann Trainer Ivan Horak am Wochenende mit fünf Verteidigern planen. Gerne hätten die Passau Black Hawks noch einen Verteidiger zum Ende der Transferperiode verpflichtet. Die wenigen Spieler auf dem Markt waren heiß umkämpft und haben sich letztendlich Teams angeschlossen, die allesamt höherklassiger spielen. „Natürlich hätten wir gerne in der Verteidigung nachgelegt um breiter aufgestellt zu sein. Da nützt es jetzt nichts zu lamentieren. Wir vertrauen unserer Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt und wollen am Wochenende zwei Erfolgserlebnisse feiern“, so Pressesprecher Oliver Czapko.

Nach Auswärtsniederlage gegen Füssen
HC Landsberg gewinnt im „Schützenfest“ gegen Bad Kissingen

​Einen Sieg und eine Niederlage fuhren die HC Landsberg Riverkings am vergangenen Wochenende ein. Das Auswärtsspiel am Freitag gegen den EV Füssen ging mit 4:8 verlo...

Fahrt Richtung Klassenerhalt gerät ins Stocken
ERV Schweinfurt besiegt Mossburg, verliert in Fürstenfeldbruck

​Am Freitag taten sich die Mighty Dogs Schweinfurt schwer in die Partie gegen den EV Moosburg zu kommen, doch nach zweimaligem Rückstand konnte am Ende ein 6:2 (1:2,...

Bitterer Rückschlag im letzten Drittel
Black Bears Freising verlieren in Waldkirchen und sind wieder Letzter

​Große Zuversicht herrschte bei den Black Bears Freising am Freitagabend, den Klassenerhalt in der Landesliga doch noch ohne die gefürchteten Play-down-Spiele gegen ...

ESC freut sich auf das Stadiondach
River Rats Geretsried halten Verfolger auf Abstand

​Dieses Heimspiel war ein ganz Besonderes. Seit 2006 jagen die Spieler des ESC Geretsried dem Puck unter freiem Himmel nach, doch damit ist jetzt Schluss. Im März ro...

9:4 gegen die Erding Gladiators
EV Füssen gelingt trotz Minikaders ein deutlicher Sieg

​Der Auswärtssieg des EV Füssen bei den Erding Gladiators darf durchaus als Husarenstück bezeichnet werden. Fehlten am Freitag bereits mit Kircher, Keller, Wiedemann...