Passau Black Hawks in Bad Kissingen gefordertAuswärtsspiel mit längster Anreise

Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim Spiel gegen die Bad Kissinger Wölfe kann Trainer Christian Zessack zum ersten Mal auf Neuzugang Alexander Janzen zurückgreifen. Der 33-jährige Angreifer kommt nach seinem Wechsel von DEL2-Club Deggendorfer SC zu den Passau Black Hawks zu seinem ersten Einsatz im Trikot der Passau Black Hawks. „Wir freuen uns, dass Alex dieses Wochenende sein Debut für die Passau Black Hawks gibt. Seine Qualität auf und neben der Eisfläche wird uns sofort weiterhelfen“, so die Vorfreude von Christian Zessack. Alexander Janzen soll mit seiner Erfahrung auch die „jungen Wilden“ im Black Hawks Kader führen und weiterentwickeln. Janzen stand in der zweiten Liga und der Oberliga in insgesamt 662 Spielen auf dem Eis und erzielte 360 Scorerpunkte.

Die Bad Kissinger Wölfe sind als Landesliga-Meister in die Bayernliga aufgestiegen. Lange Zeit war nicht klar, wie der Kader der Unterfranken in der Bayernliga aussehen würde. In der letztjährigen Landesliga-Saison konnten sich die Landesliga-Vereine nicht auf eine freiwillige Selbstbeschränkung bei den Kontingentspielern einigen. So standen im Kader des EC Bad Kissingen wesentlich mehr als die zwei in der Bayernliga erlaubten Kontingentspieler im Kader. Im Sommer wurde der Kader der Wölfe dann an die Regularien der Bayernliga angeglichen. Aktuell steht mit dem Letten Kristers Freibergs sogar nur ein Kontingentspieler im Kader. Aufpassen müssen die Habichte auf den Deutsch-Russen Mikhail Nemirovsky. Der Stürmer ist an der Scheibe extrem stark und immer für eine Überraschung gut. Im Tor kann Trainer Michael Rosin auf die Erfahrung von Benjamin Dirksen vertrauen. Die Bad Kissinger Wölfe können auf einen ausgeglichenen und sehr gut besetzten Kader zurückgreifen. Ziel dürfte sicherlich die Teilnahme an der Verzahnungsrunde mit der Oberliga sein. Am ersten Spieltag konnte Bad Kissingen mit dem 5:2-Sieg gegen den Bayernliga-Favoriten HC Landsberg ein erstes Ausrufezeichen setzen. Im zweiten Spiel setzte es eine knappe 4:5-Niederlage bei den Schongau Mammuts. „Wir müssen in Bad Kissingen eine Top Leistung abrufen um die Punkte zu holen. Unsere Mannschaft weiß worauf es ankommt“, so der Ausblick von Trainer Christian Zessack.

Ein besonderes Highlight erwartet die Passau Black Hawks Fans zum Heimspiel am Sonntag. Das Spiel gegen den EV Pegnitz findet im Rahmen des Familientages statt. Das Eröffnungsbully findet zur familienfreundlichen Zeit bereits um 15.30 Uhr statt. Um die Passauer Eis-Arena findet ein kurzweiliges Rahmenprogramm statt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!