Passau Black Hawks gehen beim Tabellenführer badenWiedergutmachung am Freitag gefordert

PassauPassau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ohne Zweifel kann man beim Tabellenführer verlieren – die Habichte lieferten allerdings nur eine mangelhafte Leistung und Einstellung ab. „Es ist die erste Niederlage dieser Art in der Saison. Trotzdem hat die Einstellung beim heutigen Spiel nicht gepasst. Am Freitag im Heimspiel gegen Klostersee erwarte ich Wiedergutmachung“, so Vorstand Christian Eder direkt nach der Auswärtspartie.

Das Spiel war für die Passau Black Hawks im Prinzip schon nach neun Minuten gelaufen. Da führten die Gastgeber nämlich bereits mit 4:1. Clemens Ritschel – mehrfach alleine gelassen – verließ völlig entnervt das Tor. Andreas Resch übernahm nun und stemmte sich gegen die anlaufenden Miesbacher. Doch brachte auch der Torhüterwechsel keinen frischen Wind ins Black-Hawks-Spiel. Nach vorne zu selten gefährlich und hinten extrem anfällig präsentieren sich die Habichte auch im weiteren Spielverlauf. Die Niederlage gegen den Tabellenführer werden Trainer und Mannschaft in der nächsten Woche aufarbeiten, um beim Heimspiel am Freitag gegen den EHC Klostersee wieder ein anderes Gesicht zu zeigen. Um die Partie am Freitag gegen Klostersee für sich zu entscheiden, ist eine deutliche Leistungsexplosion notwendig – vor allem da die Grafinger noch Punkte im Kampf um die obere Verzahnungsrunde holen müssen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!