Passau Black Hawks gegen Peißenberg gefordertFreitag auswärts – Sonntag Deutschland-Cup-Pause

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem harten Programm der letzten Wochen, den vielen verletzten Spielern ein guter Zeitpunkt für Mannschaft und Trainer, um durchzuatmen und zu regenerieren. Bevor es allerdings soweit ist, müssen die Passau Black Hawks am Freitag um 19.30 Uhr beim TSV Peißenberg antreten.

Schon vor dem Spiel in Peißenberg müssen die Black Hawks den nächsten schwerwiegenden Ausfall verkraften. Anton Pertl hat sich am Wochenende eine Armverletzung zugezogen und wird voraussichtlich sechs Wochen fehlen. Freuen können sich die Dreiflüssestädter auf den ersten Saisoneinsatz von Simon Schießl. Der junge Stürmer hat seine Verletzung komplett auskuriert und brennt aus seinen ersten Einsatz in dieser Saison. „Der Ausfall von Toni Pertl tut uns natürlich enorm weh. Wir rücken als Mannschaft jetzt noch mehr zusammen, um die Ausfälle zu kompensieren. Es tut uns in der Phase sehr gut, dass Simon Schießl in den Kader zurückkehrt“, so der Ausblick vom sportlichen Leiter Christian Zessack. Derweil wurden im Training die Fehler vom letzten Wochenende aufgearbeitet und sollen nach den Vorstellungen des Passauer Trainergespanns der Geschichte angehören.

Der TSV Peißenberg brennt darauf, die Passau Black Hawks in der Tabelle zu überholen. Lediglich zwei Punkte trennen die beiden Clubs vor dem Spiel am Freitag. Es ist für beide Teams ein wichtiges Spiel, da zwischen dem vierten und dem zehnten Tabellenplatz lediglich vier Punkte liegen. Der Kampf um die Zwischenrunde ist im vollen Gange. Die Eishackler haben im Gegensatz zu den Passau Black Hawks einen breiten Kader und müssen wohl lediglich auf Verteidiger Tobias Maier verzichten. Dass die Peißenberger im Aufwind sind, zeigt der klare 3:0-Erfolg gegen den EV Füssen. „Es muss eine perfekte Leistung unserer Mannschaft sein, dann können wir die Punkte entführen“, Passaus Vorstand Christian Eder.

Das nächste Heimspiel steht für die Passau Black Hawks dann erst wieder am Freitag, 17. November, um 20 Uhr auf dem Programm. Zu Gast in der Eis-Arena sind dann die Riverrats aus Geretsried.

Vertragsverlängerung und Abgang bei den Hawks
Kinereisch auch 2018/19 im Haßfurter Trikot der Falken – Krapf geht

​„Super, dass er auch dieses Jahr wieder dabei ist“, freute sich sein Trainer Martin Reichert nach der erfolgreichen Vertragsverlängerung mit Ilja Kinereisch. Der de...

Doppelte Verstärkung für den ESV Buchloe
Maximilian Schorer und Michal Telesz sind die ersten beiden Neuzugänge

​Vier Abgänge musste der ESV Buchloe bereits verzeichnen, zu denen letzte Woche mit Maximilian Raß nun sogar Nummer fünf hinzukam. Doch jetzt können die Piraten auch...

Vertragsverlängerungen bei den Riverkings
Markus Kerber und Andreas Schmelcher bleiben in Landsberg

​Mit dem 31-jährigen Stürmer Markus Kerber und dem 30-jährigen Verteidiger Andreas Schmelcher bleiben zwei routinierte Stammkräfte und Identifikationsfiguren dem HC ...

Vorbereitungsplan steht
Erding Gladiators testen ab dem 15. September

​Beim Bayernligisten Erding Gladiators läuft das Sommertraining auf vollen Touren. Der Vorbereitungsplan für die neue Saison steht, und wenngleich es Behinderungen i...

Der nächste Verteidiger verlängert
Lucas-Andreas Thebus bleibt den Haßfurt Hawks erhalten

​Kurz vor seinem 22. Geburtstag gab Verteidiger Lucas-Andreas Thebus den Haßfurt Hawks seine Zusage für die kommende Saison. „Wir freuen uns, dass Lucas-Andreas nun ...