Oleg Seibel verstärkt die Offensive der Mighty Dogs SchweinfurtAller guten Dinge sind drei

Schweinfurt2015Schweinfurt2015
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der sportliche Leiter Christopher Schadewaldt zum Neuzugang: „Ich denke, wir haben einen guten Spieler verpflichtet, der noch hungrig ist. Er hat einen guten Schuss und weiß, wo das Tor steht. Er ist ein Spieler, mit dem wir sehr viel Spaß haben werden.“

Im Jahr 2008 schaffte Oleg Seibel den Sprung aus der Jugend in die erste Mannschaft des EHC Bayreuth. In der Saison 2012/13 gelang mit Bayreuth der Aufstieg in die Oberliga Süd sowie der Gewinn der Bayernliga-Meisterschaft. Insgesamt absolvierte Oleg Seibel für die Oberfranken in vier Spielzeiten 106 Pflichtspiele. 2013 folgte der Wechsel in die Oberliga Nord zu den Saale Bulls Halle. In seiner ersten Oberliga-Saison konnte der damals 21-jährige Stürmer in 30 Spielen 14 Scorerpunkte erzielen.  Nach nur einer Saison folgte im Jahr 2014 der Wechsel zu den Blue Devils Weiden. Für die Oberpfälzer stand der Angreifer 25 Mal in der Oberliga-Süd auf dem Eis, bevor er 2015 zum EV Pegnitz in die Bayernliga wechselte. Nach zwei Jahren in Oberfranken verschlug es Seibel zum Höchstadter EC. Mit den Alligators gelang es Seibel ein weiteres Mal die bayerische Meisterschaft zu gewinnen. In der zweiten und letzten Saison für Höchstadt stand Oleg Seibel beachtliche 50 Mal für die Mittelfranken in der Oberliga auf dem Eis.